Dank an Kogler und Köstinger: „Gemeinnützige Einrichtungen geben Menschen auch in der Krise Halt, der Unterstützungsfonds sichert wichtige Struktur der Non-Profit-Organisationen.“

Wien (OTS) Kanzleramtsministerin Susanne Raab begrüßt die neuerliche Verlängerung des NPO-Unterstützungsfonds bis Ende Juni, die heute von Vizekanzler Werner Kogler und Bundesministerin Elisabeth Köstinger bekanntgegeben wurde: „Nachdem aufgrund der Infektionszahlen und der dadurch notwendig gewordenen Einschränkungen noch immer zahlreiche gemeinnützige Vereine in Österreich mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen haben, ist die Verlängerung des Unterstützungsfonds eine richtige und wichtige Maßnahme. Der Fonds unterstützt gemeinnützige Einrichtungen in den verschiedensten Bereichen, vom Sportverein über die Blasmusik bis hin zu Vereinen, Organisationen und Einrichtungen im Integrations-, Jugend- und Kirchenbereich. Durch die Verlängerung der Unterstützung können wir auch weiterhin finanzielle Sicherheit geben“, so Raab, die unter anderem die Ressorts Integration, Jugend und Kultus verantwortet.

Das Ehrenamt ist für Bundesministerin Raab eine der wichtigsten Säulen der österreichischen Gesellschaft. „Gemeinnützige Einrichtungen spielen in der Phase des Wiederaufbaus eine große Rolle. Ich danke dem zuständigen Vizekanzler Kogler und Bundesministerin Köstinger, dass sie sich für die Non-Profit-Organisationen eingesetzt haben. Dadurch ist unter anderem auch gesichert, dass das Vereinsleben nach der Krise wieder bestmöglich durchstarten kann.“

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle von Bundesministerin Susanne Raab
+43 1/53115-0
presse-fi@bka.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.