KiB children care fordert Betreuung für erkrankte zu Hause. Schätzung: 100.000 Kinder müssen jährlich krank in die Schule oder in den Kindergarten.

Ungenach, Wien (OTS) Anlässlich des Tages der Kinderrechte fordert der Verein KiB children care, einen Ausbau mobiler Betreuungsformen, denn Kinder erkranken bis zu 12 Mal im Jahr an Infekten. „Wir fordern, diese Lücke zu schließen“, so KiB-Bundeskoordinatorin Manuela Schalek. Nur in Wien und in Graz gibt es derzeit ein Betreuungsangebot für zu Hause. Eltern nehmen zwar bei Bedarf Pflegefreistellung in Anspruch; da diese aber mit zwei Arbeitswochen pro Jahr begrenzt ist, werden Kinder danach halbkrank in den Kindergarten geschickt. Während am Land das soziale Netzwerk noch einigermaßen funktioniert, sind Eltern in Ballungszentren auf sich allein gestellt. „Hier ist ein leistbares Betreuungsangebot für Familien notwendig“ so Manuela Schalek.

Mehr als 100.000 Kinder betroffen

2015 befanden sich insgesamt 251.452 Kinder in Krippen oder Kindergärten (Statistik Austria). KiB children care berichtet, dass Kinder vielfach im kranken oder halbkranken Zustand in den Kindergarten oder in die Schule gebracht werden. KiB children care schätzt, dass in Österreich jährlich weit mehr als 100.000 Kinder davon betroffen sind. „Wichtig sei mehr Verständnis von Seiten des Arbeitgebers sowie mobile Kinderbetreuung nach dem Vorbild „Kinderbetreuung Daheim“ von Sozial Global und „genau jetzt!“ der Tagesmütter Steiermark. Dadurch ergeben sich drei große Vorteile:
Kinder können zu Hause vollständig genesen, der Kreislauf der Wiederansteckung wird unterbrochen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird einfacher!“ betont Schalek. Der öffentlichen Hand entstehen für das Angebot einer Betreuung zu Hause Kosten von jährlich rd. 3-4 Mio EUR.“

20. November – Geburtsstunde der Kinderrechtskonvention

Die UN-Konvention über die Rechte des Kindes wurde am 20. November 1989 von den Vereinten Nationen verabschiedet und ist zum weltweit gültigen Grundgesetz der Kinderrechte geworden. Um an diesen wichtigen Meilenstein zu erinnern, wird jedes Jahr am 20. November der Geburtstag der Kinderrechtskonvention gefeiert. An diesem internationalen Tag der Kinderrechte informieren NGOs noch aktiver über grundlegende Kinderrechte und wollen mehr Bewusstsein für dieses Thema schaffen.

Unterstützung für Mütter und Väter – Über den Verein KiB children care

Dem gemeinnützigen Verein rund ums erkrankte Kind haben über 40 000 Eltern seit der Gründung 1986 ihr Vertrauen geschenkt. Seit 30 Jahren vertritt KiB konsequent die Rechte von kranken Kindern und deren Eltern. Besondere KiB-Erfolge sind die Ausweitung der Pflegefreistellung auf die Begleitung eines Kindes im Krankenhaus und die Abschaffung des Selbstbehaltes für Kinder im Krankenhaus.

Verein KiB children care, Tag und Nacht für Eltern erreichbar
0 664/6 20 30 40
www.kib.or.at

Rückfragen & Kontakt:

PURKARTHOFER PR, +43-664-4121491, info@purkarthofer-pr.at
Verein KiB children care, Elisabeth Schausberger, + 664-6203020, schausberger.e@kib.or.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.