Zell am See-Kaprun (TP/OTS) Neue Rekordmeldung aus Zell am See-Kaprun: Nach dem Meilenstein im vergangenen Tourismusjahr verzeichnet die Ferienregion im Zeitraum 2015/2016 wieder ein Rekordergebnis bei den Nächtigungszahlen. Erstmals wurde die Marke von 2,5 Millionen Nächtigungen übersprungen, was einem Anstieg von 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Insgesamt verbrachten im vergangenen Tourismusjahr (November 2015 bis Oktober 2016) knapp 616.000 Gäste ihren Urlaub in der beliebten Destination. Auch bei den Ankünften lässt sich dementsprechend ein positiver Trend in Form eines Plus von 7,1 Prozent verzeichnen.

Weichen für die Zukunft sind gestellt: Zell am See-Kaprun
Tourismus optimistisch für die kommenden Jahre

„Die heterogene, aus über 60 Nationen bestehende Gästestruktur zeichnet unsere Region aus. Wir sind stolz über diese Internationalität, die Zuwächse aus den verschiedensten Quellmärkten und das Erreichen der Rekordmarke von insgesamt 2.557.427 Nächtigungen. Dies ist eine Bestätigung unserer Arbeit und würdigt unsere Anstrengungen, ein abwechslungsreiches, qualitativ hochwertiges touristisches Angebot zu schaffen“, bilanziert Mag. Renate Ecker, Tourismusdirektorin von Zell am See-Kaprun.
Mag. Georg Segl, Obmann des Tourismusverbandes Zell am See ergänzt:
„Wir freuen uns über das anhaltende, rege Interesse an unserer Region. Dies zeigt, dass sich die professionelle Produktenwicklung ebenso wie die nachhaltige Marketingstrategie und die gute Zusammenarbeit mit den Leistungspartnern ausgezahlt haben.“ „Vom ausgeglichenen Ganzjahrestourismus profitiert die gesamte Region“, führt Christoph Bründl, Obmann des Tourismusverbandes Kaprun aus. „Wir sind zuversichtlich, diese positive und wichtige Entwicklung gemeinsam mit starken, innovativen Partnern wie den Bergbahnen Kitzsteinhorn, Schmittenhöhe und Maiskogel weiter vorantreiben zu können. Die Anstrengungen und Investitionen unserer Bergbahnen sind von enormer Wichtigkeit für die Tourismusentwicklung in der Region.“

Erfolgreiches Marketing zahlt sich aus: Rekordwinter 2015/16

Das Rekordergebnis der Wintersaison 2015/16 mit mehr als 1,3 Millionen Nächtigungen trägt einen entscheidenden Teil zur positiven Gesamtbilanz bei. So zog es rund 292.000 Urlauber während der Wintermonate November 2015 bis April 2016 nach Zell am See-Kaprun. Dies entspricht einem Plus von 7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Nächtigungen stieg um 6,6 Prozent an. Vor allem Gäste aus den Quellmärkten Deutschland und Niederlande schätzen das umfassende Wintersportangebot der Region. Während die Zahl der Nächtigungen, die aus den Niederlanden generiert werden konnte, um 7,3 Prozent anstieg, verzeichnete der deutsche Quellmarkt ein Plus von 7,6 Prozent.

Positiver Trend bestätigt sich: Sommersaison 2016 rekordverdächtig Die Region Zell am See-Kaprun legte im Sommer 2016 sowohl bei den Nächtigungen als auch bei den Ankünften zu und verzeichnet das beste Sommerergebnis seit Beginn der Aufzeichnung. Von Mai bis Oktober 2016 wurden 4,5 Prozent mehr Übernachtungen registriert als im Vorjahr. Bei den Ankünften konnte ein Plus von 6,9 Prozent verbucht werden. Insgesamt hat die Alpendestination in den zurückliegenden Sommermonaten über 1,2 Millionen Übernachtungen und über 324.000 Ankünfte in- und ausländischer Gäste erfasst.

Rückfragen & Kontakt:

Zell am See-Kaprun Tourismus
Tel. +43 6542 – 770
www.zellamsee-kaprun.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.