Wien (OTS) Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen erfordert selbst in normalen Zeiten einen Spagat, in Krisenzeiten ist es ein Hochseilakt. Die aktuelle Pandemie hat viele Eltern, vor allem aber die Frauen, an ihre Grenzen gebracht. Die AK Wien hat eine qualitative Studie in Auftrag gegeben um die derzeitige Situation in Österreichs Familien zu analysieren. Über die Ergebnisse der Studie und welche Maßnahmen gesetzt werden müssen, um die Vereinbarkeit zwischen Arbeit und Familie für Mütter und Väter zu verbessern, informieren Sie:

Renate Anderl, AK Präsidentin
Ulrike Zartler, Universitätsprofessorin Institut für Soziologie, Universität Wien
Johannes Kopf, Vorstand AMS Österreich

Dienstag, 4. Mai 2021, 10 Uhr
AK Wien, Bibliothek, Erdgeschoß
1040, Prinz Eugen Straße 20-22

Wir dürfen Sie darauf hinweisen, dass das Tragen einer FFP2 Maske im Gebäude und das Einhalten des Mindestabstandes von zwei Metern verpflichtend ist. Zudem bitten wir Sie bis spätestens 3. Mai 2021 um Anmeldung unter michaela.lexa@akwien.at

Sie können die Pressekonferenz auch via Livestream unter
https://wien.arbeiterkammer.at/KindundJob oder kürzer
https://w.ak.at/KindundJob mitverfolgen. Fragen richten Sie bitte via E-Mail an michaela.lexa@akwien.at.

Wir würden uns freuen, eine/n Vertreter/in Ihrer Redaktion beim Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Michaela Lexa-Frank
Tel.: (+43) 50165-12141, mobil: (+43)664 8454166
michaela.lexa@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.