Start der Aktion “Allianz gegen Ignoranz” mit Hilfe für Schmerzpatienten

Wien (OTS) Statt einer Liberalisierung von Cannabis in der Medizin wie in Deutschland setzt Gesundheitsministerin Hartinger-Klein auf “Law and Order”-Politik. Der Vertrieb von legal konsumierbaren CBD-Produkten wird behindert und die THC-Arzneien in Apotheken bleiben bei Monopolpreisen.

Der Verbraucherschutzverein (VSV) startet gegen diese Politik eine “Allianz gegen Ignoranz” mit Hilfestellungen für Patienten. Diese Aktion wird in der Pressekonferenz näher vorgestellt.

Datum: Donnerstag 31.1.2019, 10.00
Ort: Presseclub Concordia (1010, Bankgasse 8)

Teilnehmer:

  • Dr. Peter Kolba (Obmann des VSV)
  • Mag. Nikolaus Weiser (Rechtsanwalt)
  • Univ.-Prof.Mag.Dr. Rainer Schmid
    (Medical Cannabinoids Research & Analysis GmbH)     

Die Vertreter*innen der Medien sind herzlich eingeladen.

Service: www.allianz-gegen-ignoranz.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Kolba, Obmann VSV, +43 660 2002437

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.