Wien (OTS/SK) Zur 25. Regenbogenparade, die heute in Wien über den Ring zieht, betont die SPÖ einmal mehr die Wichtigkeit einer Politik, die Gleichstellung in allen Lebensbereichen garantiert. SPÖ-Bundesparteivorsitzende Dr. Pamela Rendi-Wagner und SPÖ-LGBTIQ-Sprecher Mario Lindner, die gemeinsam mit zahlreichen SPÖ-Vertreter*innen an der Vienna Pride teilnehmen werden, fordern daher besonders von der Bundesregierung endlich weitreichende Maßnahmen gegen Diskriminierung: „Heute werden zum 25. Mal zehntausende Menschen ein Zeichen für die Vielfalt unserer Gesellschaft setzen und zu diesem Jubiläum der Regenbogenparade gratulieren wir aus ganzem Herzen. In den letzten 25 Jahren konnten wichtige Erfolge für mehr Gleichstellung und Akzeptanz geschafft werden – doch zentrale Forderungen wie der umfassende Diskriminierungsschutz werden weiterhin blockiert. Es ist Zeit endlich zu handeln und jedem Menschen in Österreich ein selbstbestimmtes und sichtbares Leben zu garantieren, unabhängig davon, wen wir lieben oder in welchem Geschlecht wir leben!“ ***

Für Lindner, der auch Vorsitzender der sozialdemokratischen LGBTIQ-Organisation SoHo ist, bietet vor allem die aktuelle Umbruchszeit einen Anlass, um endlich für mehr Gleichstellung zu sorgen: „Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Monaten so tiefgreifend und schnell verändert, wie selten zuvor. Nutzen wir diese Chance und überwinden wir gemeinsam politische Blockaden, die der LGBTIQ-Community seit Jahrzehnten ihre Menschenrechte verwehren!“ Neben dem Diskriminierungsschutz sieht er insbesondere beim gesetzlichen Verbot von Konversionstherapien Handlungsbedarf. Ein entsprechendes Gesetz noch vor dem Sommer wurde erst am Donnerstag von der schwarz-grünen Regierung blockiert. Auch bei der diskriminierungsfreien Blutspende, der Betreuung von LGBTIQ-Jugendlichen und dem Zugang zu alternativen Geschlechtseinträgen sei noch viel zu tun.

Volle Unterstützung für die Gleichstellung in allen Lebensbereichen kommt von SPÖ-Bundesparteivorsitzender Rendi-Wagner: „Die Regenbogenparade ist ein starkes Zeichen für das Miteinander in unserem Land, für Chancengerechtigkeit und Respekt. In der rechtlichen Gleichstellung von LGBTIQ-Personen ist in den vergangenen Jahren viel erreicht worden, von der Eingetragenen Partnerschaft bis hin zur ‚Ehe für ALLE’. Dennoch haben wir noch einiges zu tun“, erinnert die SPÖ-Vorsitzende etwa an das noch immer ausstehende Diskriminierungsverbot im Privatleben. „Die SPÖ steht als Verbündete hinter der LGBTIQ-Community. Gemeinsam treten wir für echte Gleichstellung in allen Lebensbereichen ein!“ (Schluss) /nd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.