Um 21.05 Uhr in ORF 2 zu Gast im Studio: Komplexitätsforscher Peter Klimek; Susanne Riess und Irene Fuhrmann über weibliche Karrieren und Hürden

Wien (OTS) Susanne Schnabl präsentiert den „Report“ am Dienstag, dem 1. Dezember 2020, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Das große Testen

Bereits diese Woche starten die ersten Bundesländer mit den Massentests in der Bevölkerung. Für sie birgt der Plan des Kanzlers, ganz Österreich vor Weihnachten durchzutesten, eine logistische Herausforderung. Ganz andere Sorgen haben derzeit aber noch die Spitäler. Denn davon, dass die Zahl der Neuinfektionen langsam zurückgeht, merkt man auf den Intensivstationen noch wenig. Sophie-Kristin Hausberger und Eva Maria Kaiser haben sich im Osten und Westen des Landes umgeschaut.

Live zu Gast ist Komplexitätsforscher Peter Klimek.

Lockdown ist nicht gleich Lockdown

Formal sind die Corona-Maßnahmen fast wieder wie ab Mitte März – die Geschäfte sind ganz, Schulen weitgehend geschlossen, ebenso die Gastronomie. Österreich ist wieder im Lockdown. Doch dieses Mal gehen die Österreicherinnen und Österreicher anders damit um. Ob in den Schulen, in der Arbeitswelt oder in den Parks und Einkaufsstraßen – überall ist trotz der winterlichen Temperaturen mehr los als im Frühling. Woran das liegt, haben Yilmaz Gülüm und Helma Poschner recherchiert.

Dubiose Flüge

Zehntausende Euros, verpackt in roten Taschen: ehemalige Mitarbeiter der Fluglinie Laudamotion berichten von seltsamen Bargeldtransporten, die sie auf Wunsch des Eigentümers Ryanair bei Flügen innerhalb der EU durchgeführt hätten. Kaspar Fink und Ulla Kramar-Schmid gehen der Frage nach, was es damit auf sich hat.

„Die Ersten“

Sie sind und waren in ihren Funktionen jeweils die „Ersten“. Susanne Riess war 2000 Österreichs erste Vizekanzlerin – 20 Jahre bevor in den USA erstmals mit Kamala Harris eine Frau dieses Amt antritt. Irene Fuhrmann ist seit Sommer die erste Teamchefin des Frauenfußballnationalteams. So unterschiedlich ihre Karrieren auf den ersten Blick wirken, umso mehr Parallelen finden sich auf ihrem Weg ganz nach oben in Politik, Wirtschaft und Fußball. Im Gespräch mit Susanne Schnabl sprechen die beiden über weibliche Karrieren und Hürden, warum die Corona-Krise Frauen noch mehr zurückwirft, was sich gesellschaftspolitisch ändern muss und wie man sich gegen Diskriminierung, aufs Aussehen reduziert werden und dumme Bemerkungen wehren kann.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.