Am 17. Mai um 20.15 Uhr in ORF eins, danach: „Traumprinz nach Plan“ mit Meghan Markle in der Hauptrolle

Wien (OTS) Am 19. Mai 2018 ist es so weit: Prinz Harry, die Nummer fünf in der Thronfolge des britischen Königshauses, und Meghan Markle, Schauspielerin in US-Fernsehserien, werden einander auf Schloss Windsor das Ja-Wort geben – ORF 2 berichtet ab 10.30 Uhr rund viereinhalb Stunden live. (Alle Infos zu den weiteren ORF-Sendungen zum Thema sind unter presse.ORF.at abrufbar.) Bereits am Donnerstag, dem 17. Mai, steht der ORF-eins-Hauptabend ganz im Zeichen des bevorstehenden Events. Zunächst um 20.15 Uhr mit der Dokumentation „Prinz Harry und Meghan. Ein Herz und eine Krone“ und danach um 21.10 Uhr mit der aus heutiger Sicht schon beinahe prophetischen romantischen Komödie „Dater’s Handbook – Traumprinz nach Plan“ mit einer gewissen Meghan Markle in der Hauptrolle.

In der Dokumentation „Prinz Harry und Meghan. Ein Herz und eine Krone“ zeichnet Regisseur Mark Radice den bisherigen Lebensweg der 36-jährigen Meghan Markle nach, beleuchtet ihre familiären Hintergründe und ihre Anfänge im Showbusiness in Kalifornien. Freunde, Wegbegleiter und Meghans Halbschwester Samantha kommen zu Wort.
Experten und Kenner der Royals gewähren Einblick in das Leben des 33-jährigen Harry. Sie schildern Details der königlichen Etikette und analysieren, was Meghan alles lernen muss, um sich in adeligen und diplomatischen Kreisen sicher bewegen zu können. Sie vergleichen Prinz Charles und Prinzessin Diana mit Harry und Meghan und resümieren, wie Königin Elisabeth II, ihre Kinder und Kindeskinder mit dem gesteigerten Medieninteresse umgehen.

Die Liaison gilt als die „modernste“ Love-Story der Royals. Die Braut ist US-Amerikanerin, hat eine afroamerikanische Mutter, kommt aus bürgerlichem Haus, ist Schauspielerin und hat bisher einen recht lockeren Lebensstil gepflogen. Prompt haben ihre Bande zu Prinz Harry nicht nur Jubel ausgelöst, sondern auch manch abschätzige Kommentare in den Medien hervorgerufen.

Im Sommer 2016 war die Romanze zwischen Harry und Meghan das bestgehütete Geheimnis der Monarchie. Im Oktober 2016 sorgte ihre Beziehung erstmals für internationale Schlagzeilen. Seither überschlugen sich die Berichte mit Spekulationen und brennenden Fragen: Welche Opfer wird Meghan bringen müssen, um Mitglied der königlichen Familie werden zu können, welche Kompromisse werden notwendig sein? Wie wird das Paar die Geschichte der Royals prägen, welche Akzente wird es setzen?

Die Medien sind es schließlich, die die Royals im 21. Jahrhundert längst zu einer globalen Marke gemacht haben, die scheinbar immer mehr Volksnähe zulässt. Allerdings belegen auch jahrzehntealte Archivaufnahmen, dass Romanzen mit Schauspielerinnen in königlichen Kreisen durchaus keine Seltenheit waren.

„Schauspieler und Schauspielerinnen sind wie Könige und Königinnen, sie sind Darsteller, sie tragen seltsame Kleidung, und spielen Rollen, die sonst niemand spielen würde“, meint Historiker David Starkey.

„Dater’s Handbook – Traumprinz nach Plan“

Und darum geht es in der kanadischen Romanze von James Head aus dem Jahr 2016: Charmant, clever, erfolgreich im Job – PR-Beraterin Cass (Meghan Markle) wird vom Glück verfolgt, nur in der Liebe will sich kein Happy End einstellen. Eine Beziehungsexpertin scheint den Finger auf die Wunde zu legen: Nicht die Männer sind schuld an Cass‘ desaströsem Liebesleben, sondern sie selbst! Stets erobert der für sie falsche Typ Mann ihr Herz. Um kein böses Erwachen mehr zu erleben, will Cass sich ab sofort an die Vorgaben eines erfolgreichen Dating-Ratgebers halten und steht bald vor einer schwierigen Wahl.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.