Am Spielplan stehen zehn Premieren mit brandaktuellen Themen, davon fünf Uraufführungen, zwei Österr. Erstaufführungen und drei Romanadaptionen. Regie führen ausschließlich Frauen*.

Wien (OTS) Was wäre, wenn Chancengleichheit auf die jährliche Erbmasse bestehen würde? Dieser Frage geht die Eröffnungsproduktion JEEPS von Nora Abdel-Maksoud nach. In O KOSMOS! hinterfragen Kathrin Herm und Team wie sich das Theater in Krisenzeiten selbst neu erfinden kann. makemake produktionen kommen gleich mit zwei Arbeiten ins Kosmos, im Okt. mit ALLES WAS GLÄNZT von Marie Gamillscheg (Musik von Clara Luzia) und im Dez. mit DIE MILCHFRAU nach Alja Rachmanowa (Musik von Paul Plut). diefliriherold zeigen im November eine Dramatisierung des erfolgreichen Romans ABERLAND von Gertraud Klemm.

Highlights im Frühjahr sind die Rabtaldirndln mit AHNFRAUEN und Nele Stuhlers GAIA RETTET DIE WELT. Besonders freuen wir uns auf Arbeiten von Blanka Rádóczy mit ABSENCE und Anna Laner mit WITTGENSTEINS MISTRESS sowie auf eine erneute Zusammenarbeit mit Milena Michalek. Weitergeführt wird auch die produktive Zusammenarbeit mit dem Autorinnen*Stammtisch.

Das gesamte Programm finden Sie in der Pressemappe.

Rückfragen & Kontakt:

Regina Laschan
Kommunikation Leitung
01 523 1226 17
regina.laschan@kosmostheater.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.