Wirtschaftswachstum belebt Arbeitsmarkt – „Aufschwung muss bei allen ankommen“

Wien (OTS/SK) Als „erfreulich“ bewertet SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder den Rückgang der Arbeitslosenquote im Juli im Vergleich zum Vorjahr. Anlass, sich zurückzulehnen sieht Schieder jedoch nicht:
„Die Entwicklung am Arbeitsmarkt bestätigt, dass die Maßnahmen der Bundesregierung, forciert von Bundeskanzler Kern und Sozialminister Stöger, wirken. Hier heißt es: dranbleiben und auf die richtige Politik setzen. Das heißt: in den Arbeitsmarkt investieren und Unternehmen, die Arbeitsplätze schaffen, genau dabei zu unterstützen“, bekräftigt Schieder heute, Dienstag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Maßnahmen wie der Beschäftigungsbonus und die Aktion 20.000 sind für Schieder „treffsicher“ gewesen, „und das genau zum richtigen Zeitpunkt“. Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten stieg per Ende Juli 2017 im Vergleich zum Vorjahr um etwa 68.000 Personen. Dass die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat um insgesamt 2,4 Prozent zurückgegangen ist, hat auch mit dem Wirtschaftswachstum zu tun. „Das ist durchaus positiv. Für uns SozialdemokratInnen ist jedoch klar: Wachstum alleine reicht nicht. Wichtig ist, dass der Aufschwung bei allen ankommt und Jobs hervorbringt“, unterstreicht der SPÖ-Klubobmann. Die SPÖ wird sich daher auch weiterhin für aktivierende Maßnahmen, Beschäftigungsförderung und Investitionen stark machen. (Schluss) ew/kg/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.