Das Ambras Foyer erzählt die Geschichte von Schloss Ambras auf über 260 Quadratmetern neu

Innsbruck (OTS) Das erste Museum der Welt mit den berühmten Ambraser Sammlungen ist nach einer Umbauphase nun wieder täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Der KHM-Museumsverband nutzte die Schließzeit, um große Investitionen in den Standort Schloss Ambras zu tätigen. Die visuell-interaktive Neugestaltung der ehemaligen „Bauernrüstkammer“ unterhalb des Spanischen Saals ist ein Meilenstein in Richtung Modernisierung und Digitalisierung des Schlosserlebnisses.

Neuer Willkommens- und Gästebereich

Das Ambras Foyer lädt zu einer Zeitreise 450 Jahre in die Vergangenheit ein. Die Besucher*innen erleben die fesselnde Geschichte von Schloss Ambras, dem Begründer der dort verwahrten Sammlungen, Erzherzog Ferdinand II. und dessen nicht standesgemäßer Gemahlin, der „schönen Welserin“ Philippine. Im Mittelpunkt stehen ihre außergewöhnliche Liebesgeschichte und ihre faszinierenden Leidenschaften. Zu entdecken ist einer der wichtigsten Sammler aus der Dynastie der Habsburger und eine der bedeutendsten Frauen Tirols, die bis heute sagenumwoben ist.

Schloss Ambras – mehr als Geschichte!

Das historische Gewölbe aus dem 16. Jahrhundert stellt die inhaltliche Verbindung zwischen dem Unterschloss mit den berühmten Rüstkammern sowie der Kunst- und Wunderkammer und dem Hochschloss her. Es macht die Menschen hinter dem Schloss, ihr Leben, Denken und Handeln spürbar. Interaktive Medien regen dazu an, die Vergangenheit spielerisch zu begreifen und in das Lebensgefühl der Renaissance einzutauchen.

Neuer Ort für repräsentative Empfänge

Der neu gestaltete Willkommensbereich bereichert künftig auch das Innsbrucker Tagungs-­ und Kongresswesen: Das Ambras Foyer steht für repräsentative Empfänge, Feiern, Gesellschaften und Ehrungen an einem der schönsten und bedeutungsreichsten Orte Tirols offen.

In Progress

Hinter den Kulissen entsteht die nächste Sonderausstellung: Mode schauen. Fürstliche Garderobe vom 16. bis 18. Jahrhundert (17.6.-3.10.2021). Für die große Sommerausstellung des Kunsthistorischen Museums in Innsbruck wird ein ganzes Stockwerk im Hochschloss zur weitläufigen Ausstellungsfläche. Die Schau wird mit sensationellen Ausstellungsstücken zum Kultur-Highlight des Sommers in Westösterreich.

Information und Bilder: https://www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/

Rückfragen & Kontakt:

Schloss Ambras Innsbruck
Dr. Armin Berger
Kommunikation & Marketing
+43 1 525 24 – 4803
armin.berger@schlossambras-innsbruck.at
www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.