ÖVP-Tourismussprecher: Ab Weihnachten können wir in Österreich Schifahren gehen!

Wien (OTS) Die Regierung agiert klar und verantwortungsbewusst, wenn sie die Öffnung nach dem zweiten Lockdown nur behutsam und schrittweise angeht. Das ist im Interesse der Gesundheit der Menschen in unserem Land und entspricht den Notwendigkeiten, sagt ÖVP-Tourismussprecher Abg. Karl Schmidhofer nach der Pressekonferenz der Bundesregierung heute, Mittwoch.

„Bedauerlicherweise sind wir noch nicht dort angelangt, wo man alles wieder öffnen kann“, so Schmidhofer. „Mit der schrittweisen Öffnung können die Menschen in Österreich Weihnachten und den Jahreswechsel reduziert aber doch feiern.“ Was der Tourismussprecher besonders begrüßt: Österreichs Skigebiete können ab dem 24. Dezember öffnen und stehen Einheimischen und Tagesgästen unter höchsten Sicherheitsbestimmungen zur Verfügung. „Das ist gut, denn der Wintersport gehört zu unserer österreichischen Identität. Tourismusministerin Elisabeth Köstinger hat das bereits mehrfach betont: Das Coronavirus holt man sich nicht auf der Piste oder bei anderen Wintersportarten an der frischen Luft. Deshalb wird dieses Naturerlebnis ab Weihnachten allen Einheimischen und Tagesgästen, die Sport, frische Luft und Erholung brauchen, ermöglicht.“

Wichtig für die Gastronomie und Hotellerie: diese werden ab dem 7. Jänner 2021 wieder öffnen können, der Lockdown-Umsatzersatz wird verlängert und liegt bei 50 Prozent für den Dezember. Auch die November-Kurzarbeit wird für Dezember verlängert. In der Gastronomie wird die Abholung von Speisen und Getränken von 6.00 Uhr bis 19 Uhr weiterhin möglich sein, Lieferservices können ohne zeitliche Begrenzung angeboten werden. Der Ausschank von offenen alkoholischen Getränken ist allerdings verboten.“

„Die Bundesregierung setzt bis Weihnachten sehr bewusst strenge Maßnahmen. Hier gilt es zu bedenken, dass diese Maßnahmen dem Ziel dienen, die Infektionen zu senken und ab 7. Jänner eine Wintersaison für möglichst viele Gäste zu ermöglichen“, betont Schmidhofer. „Mit dem Verbot von Aprés-Ski für die Wintersaison wird ein großer Risikofaktor ausgeschlossen. Wenn sich alle an die vorgegebenen Maßnahmen – etwa die Massentests – halten, können wir in Österreich Schifahren und Wintersport betreiben. Tagesausflüge in Österreichs Ski-Gebiete werden sicher sein.“

In diesem Zusammenhang weist Schmidhofer darauf hin, dass für geschlossene Gondeln und Kabinenbahnen ab dem 24.12.2020 eine Kapazitätsbeschränkung von 50 Prozent gilt und der Mund-Nasen-Schutz auch in den Warte- und Einstiegsbereichen verpflichtend ist. „Eine wichtige Maßnahme zur Gesundheit der Menschen.“

Die Maßnahmen der Bundesregierung garantieren also Sicherheit für die Gesundheit der Menschen, Freizeitvergnügen und Planungssicherheit gleichermaßen, schließt Schmidhofer.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.