Risikoabsicherung muss weiter ausgebaut werden

St.Pölten (OTS) “Trockenheit, Starkregen, Hagel, neue Schädlinge – der Klimawandel ist mit all seinen Folgeerscheinungen auf unseren Feldern und in unseren Wäldern angekommen. Auch der Weltklimarat IPCC warnt in seinem heute präsentierten Bericht erneut vor den verheerenden Auswirkungen eines ungebremsten Klimawandels. Die Bäuerinnen und Bauern sind die ersten Opfer des Klimawandels. Das Risiko von Ernteausfällen steigt, wir brauchen geeignete Instrumente und Mittel, um dieses Risiko für unsere bäuerlichen Familienbetriebe abzufedern. Die Risikoabsicherung muss deshalb weiter ausgebaut werden”, fordert Landwirtschaftskammer (LK) NÖ-Präsident Johannes Schmuckenschlager.

Im IPCC-Bericht, der heute in Genf veröffentlicht wurde, findet der Weltklimarat klare Worte und warnt vor den alarmierenden Folgen des Klimawandels. Dabei sollen Wetterextreme künftig noch intensiver und häufiger auftreten als dies bisher sowieso schon der Fall war. “Wir müssen für unsere Bäuerinnen und Bauern Sicherheiten schaffen. Hier geht es um die Existenz von Familien und die Versorgung mit Lebensmitteln. Wenn der Klimawandel in Zukunft noch härter zuschlägt, müssen wir reagieren. Die Risikoabsicherung muss ausgebaut und möglichst attraktiv gestaltet werden”, erklärt Schmuckenschlager.

Erderwärmung bringt Dürre, Trockenheit und neue Schädlinge für unsere Felder

Die Prognosen gehen davon aus, dass die Temperaturen in Österreich um ganze 5°C ansteigen werden. Schon jetzt kann ein Anstieg von 2°C nachgewiesen werden – etwas, das für die Land- und Forstwirtschaft nicht ohne Folgen geblieben ist. “Der Klimawandel ist schon jetzt ganz deutlich spürbar und mit Fakten belegbar. Trockenheit, Starkregen, und Hagel setzen uns schon heute zu. Aber die Erwärmung hat uns auch mit neuen Schädlingen konfrontiert”, so der LK-Präsident. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung Agrarkommunikation
der Landwirtschaftskammer NÖ
Tel. 05 0259 28000
E-Mail: agrarkommunikation@lk-noe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.