ORF-1-Serienhit mit siebenter Folge der fünften Staffel am 22. Februar

Wien (OTS) Bekriegen oder Zusammenhalten? Busseln oder hassen? Lügen oder mit offenen Karten spielen? Fake oder Original? Eines steht auf jeden Fall fest: Alle Wege führen zum Schnitzler! Oder gibt es jemanden, der noch mehr Leichen im Keller hat? Maria Köstlinger, Nina Proll, Hilde Dalik und Ines Honsel sind wieder voll in ihrem Element, wenn am Serienmontag, dem 22. Februar 2021, um 20.15 Uhr die siebente Folge der fünften „Vorstadtweiber“-Staffel auf dem Programm von ORF 1 steht.

Mehr zum Inhalt von Folge 47 (Montag, 22. Februar 2021, 20.15 Uhr, ORF 1)
Mit u. a. Maria Köstlinger, Nina Proll, Hilde Dalik, Ines Honsel, Bernhard Schir, Murathan Muslu, Andreas Kiendl, Nicole Beutler, Regina Fritsch, Dorothee Hartinger und Alma Hasun; Regie: Harald Sicheritz

Nichts ahnend zieht Peter Herold (Andreas Kiendl) mit einer Fußfessel bei Sonia (Ines Honsel) ein und kommt vom Regen in die Traufe. Nico (Nina Proll) schwärzt Sonia bei der Polizei an und gibt eine Vermisstenanzeige wegen Leo (Laurence Rupp) auf. Wally (Maria Köstlinger) hat bei Jelena (Valery Tscheplanowa) ein seltsames Gefühl. Sie folgt ihr und beobachtet ein Treffen mit Dr. Bragana (Nicole Beutler) und Chantal (Helene Kowalsky), der Ex-Sekretärin von Joachim Schnitzler (Philipp Hochmair). Später wird Wally Zeugin, wie Okka Lamarr (Dorothee Hartinger) sich in die Donau stürzen will. Und Hadi (Bernhard Schir) trifft in einem Anflug altersbedingter Sentimentalität Priska (Alma Hasun), die angebliche Nichte von Okka, um mit ihr über das Leben und falsche Entscheidungen zu philosophieren.

„Vorstadtweiber“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.