Online-Veranstaltung – BMDW bietet seinen weiblichen Lehrlingen die Möglichkeit zur Teilnahme an Online Lehrlingshackathon

Wien (OTS/BMDW) „Jugendliche von heute wachsen in einer digitalen Welt auf, sie bedienen Computer, Tablets und Smartphones intuitiv. Doch Content nur zu konsumieren reicht nicht aus, um sich den beruflichen Anforderungen von morgen zu stellen.”, so Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck. Im Rahmen des heutigen Girls Day 2021 bietet die Digitalisierungssektion im Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) daher zehn weiblichen Lehrlingen des BMDW die Möglichkeit, kostenlos an einem Online Lehrlingshackathon teilzunehmen. „Damit werden ihre digitalen Kompetenzen im Bereich Coding und App-Design spielerisch gefördert und 21st century Skills gestärkt. denn die digitalen Kompetenzen der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entwickeln und zu fördern ist nicht nur für österreichische Unternehmen oberstes Gebot. Auch im Öffentlichen Dienst muss die digitale Ausbildung weiter vorangetrieben werden, um vor allem jene jungen Arbeitskräfte, die am Beginn ihrer Ausbildung stehen, auf Ihr zukünftiges Berufsleben optimal vorzubereiten”, so die Digitalisierungsministerin

Online Lehrlingshackathon 2021

Im Rahmen des eintägigen Online Lehrlingshackathons designen und programmieren die Teilnehmerinnen live in Zweierteams unter Anleitung von professionellen Trainerinnen bzw. Trainern digitale Apps in zwei Kategorien:
• Apps4Admin – Apps mit dem Ziel eine Aufgabe aus dem Alltag in der beruflichen Praxis der Verwaltung zu lösen
• Apps4World – Apps mit Nachhaltigkeitscharakter (auf Basis der UN SDG Ziele)

und in zwei Schwierigkeitsstufen:
• Rookies – Lehrlinge ohne Vorkenntnisse
• Professionals – Lehrlinge aus den IT Lehrberufen bzw. mit Vorerfahrung

Die im Rahmen des Girls Day Lehrlingshackathon programmierten Apps der Teilnehmerinnen werden auf der Website www.lehrlingshackathon.at präsentiert und nehmen automatisch an der Verleihung des f4i Youth Hackathon Awards am Ende des Jahres teil.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Kathrin Schriefer
Pressesprecherin der Bundesministerin Margarete Schramböck
+43 1 711 00-805140
kathrin.schriefer@bmdw.gv.at

Presseabteilung BMDW
+43 (0) 1 711 00-805130
presseabteilung@bmdw.gv.at
www.bmdw.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.