Impuls für den Sektor Wirtschaftsfilm und die österreichische Filmwirtschaft

Wien (OTS/BMDW) „Die Corona-Pandemie hat uns besonders vor Augen geführt, was Wirtschaft für ein Land und dessen Gesellschaft bedeutet. Professionelle Wirtschaftsfilme sind audiovisuelle Visitenkarten von Unternehmen und gerade im Bereich Social Media wichtig für eine erfolgreiche, zielgruppenadäquate Marktkommunikation. Ziel der Prämierung ist es, die Bedeutung der Wirtschaft erfahrbar zu gestalten und auf die Innovation Aufmerksamkeit zu lenken. Ich lade alle österreichischen Filmschaffenden sowie deren Auftraggeber/innen zur zahlreichen Teilnahme am Wettbewerb um den Staatspreis Wirtschaftsfilm 2021 ein und freue mich auf zahlreiche innovative Einreichungen“, so Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck anlässlich der Ausschreibung zum Staatspreis Wirtschaftsfilm 2021.

Einreichung zum Staatspreis Wirtschaftsfilm 2021

Eingereicht werden können alle Arten von Wirtschaftsfilmen. Klassische Imagefilme, Beiträge für die interne Kommunikation, Marketing-, Tourismus- und Messefilme sowie TV-Produktionen mit Wirtschaftsbezug und Onlinevideos. Teilnahmeberechtigt sind sämtliche Beiträge, die nach dem 1. Jänner 2019 produziert und von einem in Österreich gewerberechtlich befugten Filmproduzent/innen hergestellt worden sind.

Alle eingereichten Beiträge gehen ab sofort in fünf neu gestalteten Kategorien in den Wettbewerb. Eine hochkarätige Fachjury bewertet alle Einreichungen und ermittelt pro Kategorie bis zu drei Finalist/innen, aus denen je ein/e Kategoriesieger/in hervorgeht. Diese fünf Kategoriesieger/innen sind zugleich die Nominierten für den Staatspreis Wirtschaftsfilm, aus denen in weiterer Folge die/der Staatspreisträger/in gewählt wird.

Bereits zum zweiten Mal werden neben dem Staatspreis und den Nominierungen zusätzlich ein Sonderpreis für junge Filmproduzent/innen und ein Sonderpreis für das beste audiovisuelle Kommunikationskonzept im digitalen Raum vergeben.

Die Prämierung der Filme findet im November 2021 im Rahmen einer festlichen Preisverleihung in Wien statt.
Detaillierte Informationen zu den neuen Kategorien sowie die Online-Plattform für Einreichungen sind unter www.staatspreisfilm.at zu finden.

Über den Staatspreis Wirtschaftsfilm

Der wichtigste Wirtschaftsfilmpreis Österreichs wird in dieser Form seit 2005 verliehen. Veranstaltet wird der Staatspreis Wirtschaftsfilm vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) in Kooperation mit dem Fachverband der Film- und Musikwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich. Das Österreichische Filmservice fungiert als Organisator des Wettbewerbs. Ziel dieses Staatspreises ist es, sowohl einen Impuls für den Sektor Wirtschaftsfilm und die österreichische Filmwirtschaft im Ganzen zu setzen als auch die Bedeutung des österreichischen Wirtschaftsfilms zu unterstreichen und diesem eine stärkere mediale Präsenz zu verleihen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Kathrin Schriefer
Pressesprecherin der Bundesministerin Margarete Schramböck
+43 1 711 00-805140
kathrin.schriefer@bmdw.gv.at

Österreichisches Filmservice
Christiane Fabichler
Tel.: +43 (1) 5055337-12
Fax: +43 (1) 5055307
E-Mail: fabichler@staatspreisfilm.at
Web: www.staatspreisfilm.at

Presseabteilung BMDW
+43 (0) 1 711 00-805130
presseabteilung@bmdw.gv.at
www.bmdw.gv.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.