Wien (OTS) Jakob Schwarz, Sprecher für Budget und Steuern im Grünen Parlamentsklub, begrüßt die Ankündigung des Finanzministeriums im ersten Halbjahr 2022 erstmals Green Bonds zu begeben: „Der Green-Bond-Markt wächst global. Andere Staaten wie Deutschland und Dänemark begeben schon länger sehr erfolgreich grüne Staatsanleihen. Nachdem wir Green Bonds auch für Österreich im Regierungsprogramm vereinbart haben, freue ich mich, dass eine Umsetzung nun bevorsteht.“

Es gibt unterschiedliche Modelle bei grünen Staatsanleihen. Das Finanzministerium will nun in einer interministeriellen Arbeitsgruppe diese Ausgestaltungsform aber auch Volumen und Laufzeit erarbeiten. „Unabhängig von der genauen Ausgestaltung haben Anlegerinnen und Anleger mit den österreichischen Green Bonds die Möglichkeit einerseits von der hohen Sicherheit österreichsicher Staatsanleihen zu profitieren und andererseits Nachhaltigkeit in ihrem Portfolio stärken. Mit Green Bonds wird der Kapitalmarkt in die Grüne Transformation miteinbezogen und damit ein weiterer Schritt gesetzt, die Klimakrise auf allen Ebenen zu bekämpfen“, sagt Jakob Schwarz.

„Um das Ziel Klimaneutralität bis 2040 zu erreichen, braucht es gewaltige Anstrengungen auf allen Ebenen. Die Finanzierung von umweltfreundlichen Technologien, öffentlichem Verkehr oder Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, ist deshalb besonders wichtig. Anlegerinnen und Anleger können hier in die Zukunft investieren. Es ist daher von großer Bedeutung, dass nun auch Österreich bald Green Bonds begeben und damit Anlegerinnen und Anlegern ermöglichen wird, in die grüne Transformation zu investieren“, verdeutlicht der Grünen Abgeordnete.

“Erstmalig wurde eine Umsetzung für Herbst 2020 angekündigt. Es gibt inzwischen genug Beispiele in Europa, an denen sich das BMF orientieren kann. Eine zügige Umsetzung ist daher geboten. Ich halte es außerdem für wichtig, dass wir uns bei der Umsetzung am Europäischen Green Bond Standard orientieren, um ein möglichst gutes Ergebnis für die Anlegerinnen und Anleger und den Klimaschutz zu erreichen”, fordert Jakob Schwarz.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.