Initiative der MEGA Bildungsstiftung ermöglicht Lehrkräften österreichweit Arbeitserfahrung in der Wirtschaft zu sammeln

Wien (OTS) Das Projekt Seitenwechsel startet ab sofort in der Praxis. Pädagog:innen wechseln für ein Jahr von der Schulklasse in ein Unternehmen, um Impulse aus der Wirtschaft und dem Berufsleben für ihre Schule zu gewinnen. Insgesamt haben acht Unternehmen aus drei Bundesländern – Wien, Niederösterreich und Oberösterreich ­– einen Match gefunden und nehmen je eine Lehrkraft auf.

Seitenwechsel fördert die Durchlässigkeit zwischen Schule und Wirtschaft. Die Initiative fördert Lehrkräfte dabei, ihre Perspektive außerhalb der Schule zu erweitern, um neue Ansätze in den Unterricht und die Schule zu bringen. Nach der Bewerbungsphase startet das Projekt Seitenwechsel nun mit September in der Praxis. Der Österreichische Bundesverlag, die B&C Industrieholding, das CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, die Raiffeisen Bank International sowie das Telekom-Unternehmen A1 aus Wien, aber auch die Berndorf Band Group und die Semperit AG aus Niederösterreich und die AMAG Austria Metall AG aus Oberösterreich begrüßen die ersten Seitenwechsler:innen.

„Viele Studien attestieren, dass bei Schüler:innen Aufholbedarf punkto Wirtschaftswissen besteht. Wir wollen Lehrkräfte durch Seitenwechsel frische Impulse aus der Unternehmenswelt anbieten und Kooperationen zwischen Schulen und Wirtschaft stärken, um Jugendlichen wichtige Praxis-Skills für das Leben nach der Schule mitzugeben“, so Andreas Lechner, Generalsekretär der MEGA Bildungsstiftung.

Brücken zwischen Wirtschaft und Schule bauen
Ein ganzes Jahr werden die Lehrer:innen in den Unternehmen nun neue Erfahrungen sammeln und diese danach mit in ihre Klassenzimmer nehmen. Das zweite Projektjahr dient zum Transfer der Erfahrungen an die jeweilige Schule: Schüler:innen profitieren vom erworbenen Wirtschafts-Know-how der Lehrkräfte und bekommen Ideen für die Berufsorientierung. Auch Führungskräfte der jeweiligen Unternehmen werden im Rahmen des Projekts für ein bis zwei Tage die Seite wechseln und Schulluft schnuppern.

Luisa Trauttmansdorff, eine ehemalige Personalberaterin, und Erwin Greiner, ein ehemaliger Schuldirektor, setzen das Programm Seitenwechsel federführend um: „Immer mehr Betriebe holen gezielt Persönlichkeiten aus anderen Branchen ins Unternehmen. Dieser Seitenwechsel ermöglicht neue, wertvolle Perspektiven auf beiden Seiten.“

Neue Bewerbungsphase startet
Das Spin-off der MEGA Bildungsstiftung, Seitenwechsel, geht im Herbst in die zweite Runde. Ab 1. Oktober 2021 sucht Seitenwechsel wieder engagierte und mutige Lehrkräfte in Österreich, die für ein Jahr auf die „andere Seite“ wechseln und eine Stelle in einem Unternehmen annehmen. Auf seitenwechsel.at können sich Lehrkräfte bis 31.1.2022 bewerben.

Mehr Informationen zur Initiative und zum Bewerbungsverfahren auf www.seitenwechsel.at

Über die MEGA Bildungsstiftung
Mit der Gründung der MEGA Bildungsstiftung (www.megabildung.at) bündelten die B&C Privatstiftung (www.bcgruppe.at/privatstiftung/) und die Berndorf Privatstiftung ihre Ressourcen und Aktivitäten bei der Bildungsförderung, um bestehende innovative Bildungsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich zu fördern, auszubauen und allen Bildungseinrichtungen in Österreich zur Verfügung zu stellen. Die inhaltlichen Schwerpunkte der MEGA Bildungsstiftung liegen in den Bereichen „Chancenfairness in der Bildung“ und „Allgemeine Wirtschaftskompetenz“. Die MEGA Bildungsstiftung hat im September 2019 ihre operative Tätigkeit mit einem eigenen Büro in Wien aufgenommen. Als Mitglied des Expertenbeirats wirkt unter anderem Matthias Strolz mit, der sich schon in der Gründungsphase als Ideengeber eingebracht hat.

Rückfragen & Kontakt:

MEGA Bildungsstiftung, Pressestelle
Bettina Loidhold, The Skills Group
loidhold@skills.at, +43 1 505 26 25-27
www.skills.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.