Wien (OTS) Die September Ausgabe des japanischen Forbes Magazines widmet sich der zunehmenden Nachfrage von Gold als Anlageform in Europa und den damit verbundenen, gesteigerten Anforderungen an Serviceunternehmen wie Edelmetallberatung, Tresor- und Lagerdiensten für die Hochsicherheitsverwahrung von Edelmetallen einen Beitrag. Forbes Japan wirft die Frage auf, wann dieser Investment-Trend Japan erreichen wird. Der Österreicher Helmut Soos von GVS Bullion Group analysiert für Forbes Japan das Verhalten europäischen Anleger.

Anleger in Europa dreifach verunsichert

„Drei wesentliche Faktoren sind für Gold als Kapitalanlage verantwortlich. Alle drei haben mit dem Mangel an Vertrauen zu tun“, analysiert der internationale Experte, GVS Bullion Group CEO, Helmut Soos “ im Artikel „The Bullion Experience“ für Forbes Japan (ET: Ende Juli 2018) den Trend zu Gold als krisenfeste Kapitalanlage: „Erstens ist das Vertrauen in das internationale Bankwesen seit der Weltwirtschaftskrise 2008 dramatisch gesunken. Die Automatisierung im Bankwesen hat außerdem zu einer drastischen Reduzierung des Kundenkontakts auf ein Minimum geführt. Das Ergebnis davon ist, dass die Kunden den Banken nun weniger vertrauen, als vor der Krise. Zweitens ist die Bevölkerung durch die aktuelle politische Lage in Europa stark verunsichert. Drittens: Die Angst vor der Kapitalentwertung grassiert. Seit der Einführung des Euro im Jahr 1999 empfinden viele Österreicher beispielsweise, dass der Wert der Landeswährung gesunken ist.“

Gold: Eiserne Reserve und attraktives Investment für Global Player

Verunsicherte Anleger befürchten, auf Grund von Entscheidungen, die in der Politik getroffen werden und auf die sie keinen Einfluss haben, ihre lebenslangen Ersparnisse zu verlieren. Gerade deswegen ist es Helmut Soos und seinem GVS-Team so wichtig, zwischen Kunden und Anlageberater eine Atmosphäre von Exklusivität und Vertrauen zu etablieren. „Es mag verwundern, wie wichtig im Internetzeitalter das persönliche Gespräch geworden ist. Wir legen sehr viel Wert auf direkte Face to Face Kommunikation mit unseren Kunden. Es kommt schon vor, dass ein Anleger von der aktuellen Wirtschaftslage verunsichert unser Büro betritt und es nach einem Gespräch mit einem GVS-Experten mit einem Gefühl von Selbstbestimmung befreit wieder verlässt.“

Gold als Anlegeform hat den Vorteil als „Eiserne Reserve“ an jedem beliebigen Ort der Welt gelagert und trotzdem jederzeit verfügbar zu sein. Das Risiko einer Entwertung besteht nicht, anders als bei anderen Anlageformen, Gold behält immer seinen Wert. „Europäische Anleger lieben den Gedanken an grenzenlose Freiheit. Besonders Businessleute, die um die ganze Welt fliegen, tätigen ihre Investments gern dezentral an verschiedenen Orten. Dafür werden neue Technologien in der Hochsicherheitslagerung eingesetzt und mancherorts auch Steuererleichterung gewährt“ erklärt Soos, der seit über 15 Jahren im Edelmetallhandel tätig ist.

Zur Person:

Helmut Soos, Jahrgang 1970, seit 15 Jahren Eigentümer der GVS Bullion Group, beschäftigt Mitarbeiter in 5 Ländern.

Rückfragen & Kontakt:

GVS Austria e.U.
Ansprechpartner Mag. Vincent Holzer
Tel.: 01 33 050 33, office@gvs-bullion.com
www.gvs-bullion.com, www.goldvorsorge.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.