Riesen-Katze-Fotoaktion der Sozialistischen Jugend vor der Zentrale der OMV in Wien

Wien (OTS) „Der anstehende Fat Cat Day beweist, wie ungerecht Löhne in Österreich aufgeteilt sind. Die Lohnspanne zwischen dem mittleren Gehalt und dem Schnitt der ATX-CEOs ist mittlerweile auf 1:67 gewachsen. Dieser Trend muss schleunigst beendet werden. Mitarbeiter*innen dürfen nicht länger mit Peanuts abgespeist werden, während sich Manager Millionengehälter auszahlen. Deswegen fordern wir eine maximale Lohnspanne von 1:6 innerhalb eines Unternehmens“, erklärt Paul Stich, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich (SJ). Mit einer überdimensionalen, sechs Meter hohen Katze und einem Transparent mit dem Schriftzug „Fette Katzen auf Diät setzen!“ präsentierte die Sozialistische Jugend die neue Forderung.

Am Fat Cat Day, der in diesem Jahr am 9.1 ansteht und von der Arbeiterkammer berechnet wurde, ist jener Tag des Jahres erreicht, an dem ein durchschnittlicher CEO eines ATX-Konzerns bereits so viel verdient hat, wie die oder der mittlere Arbeiter*in in Österreich. Während die Lohnspanne 2003 noch 1:24 betrug, ist sie bis 2020 auf 1:67 gewachsen. „Diese Entwicklung ist ein Schlag ins Gesicht für alle arbeitenden Menschen in Österreich. Die Schere zwischen ihren Gehältern und den Spitzen-Vorstandsgehältern öffnet sich immer weiter. Es kann nicht sein, dass sich das Top-1% weiter auf Kosten der Allgemeinheit bereichert. Die fetten Jahre für Manager müssen vorbei sein“, so Stich.

Die Forderung nach einer Lohnspanne von 1:6 soll den Fokus auf die Menschen legen, die tagtäglich die Gesellschaft am Laufen halten. „Besonders die Corona-Pandemie zeigt uns, wer die wahren Leistungsträger*innen unserer Gesellschaft sind. Anstatt fairer Löhne werden sie mit Applaus abgespeist. Wir wollen alle Menschen an dem Wohlstand teilhaben lassen, den wir als Gesellschaft gemeinsam erwirtschaften. Eine Lohnspanne von 1:6 ist ein erster Schritt dazu“, so Stich abschließend.

Fotos der Aktion stehen unter folgendem Link zur freien Verfügung: https://flic.kr/s/aHsmTuv79T

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Jakob Zuser
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 541 70 80
office@sjoe.at
www.sjoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.