Plattform “Gesund aus der Krise” hilft – Mittel in Höhe von 13 Millionen Euro unterstützen Kinder und Jugendliche bei Bewältigung der Folgen der Corona-Krise

Wien (OTS) “Die psycho-soziale Versorgung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen hat für uns in Regierung und Parlament einen sehr hohen Stellenwert. Dies umso mehr, als die Corona-Krise vor allem sie mit großen Herausforderungen und Einschränkungen konfrontiert hat”, betont ÖVP-Gesundheitssprecher Josef Smolle. Deshalb habe man auch gehandelt und mit “Gesund aus der Krise” eine Plattform ins Leben gerufen, um für Kinder und Jugendliche ein niederschwelliges Betreuungsangebot zu schaffen. Smolle: “Gesundheit – physisch wie mental – ist ein Thema, das für die Politik im Sinne der Menschen Priorität hat. Mit Mitteln in Höhe von 13 Millionen Euro unterstützt ‘Gesund aus der Krise’ die Jugend bei der Bewältigung der Folgen der Corona-Krise.”

Die Finanzierung erfolge aus Mitteln des Gesundheitsministeriums, sowohl der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) als auch der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) seien Partner bei “Gesund aus der Krise”. “Junge Menschen, die Unterstützung brauchen, sollen dazu auch einen unkomplizierten Zugang haben. Von der Erstberatung bis zur Therapie – dafür sorgt die Initiative ‘Gesund aus der Krise'”, sagt der ÖVP-Mandatar und Mediziner abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.