Ausstrahlung von Don Giovanni am 22. August 2021 auf ORF III

Wien (OTS/RK) Eine jahrelange Zusammenarbeit verbindet die Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker mit der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK), einem Unternehmen der Wien Holding. Trotz Pandemie haben die jungen Musiker*innen – zwar ohne Publikum, dafür mit TV-Kameras – Don Giovanni im Musikverein Graz zur Aufführung gebracht. Am Sonntag, 22. August 2021, um 22.15 Uhr wird die Mozart-Oper erstmals auf ORF III ausgestrahlt. Im Wiener Konzerthaus ist die „Oper aller Opern“ dann am 30. September 2021 um 19.30 Uhr live zu erleben.

„Bereits zum fünften Mal organisierte die Sommerakademie der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker in Zusammenarbeit mit dem Masterstudium Oper der MUK die Produktion einer Mozart-Oper. Es freut mich sehr, dass trotz Corona-bedingter Einschränkungen die Inszenierung von Don Giovanni endlich einem breiten Publikum präsentiert werden kann“, so Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding.

Hochkarätige HD-Produktion aus dem Grazer Musikverein

Aufgrund der Einschränkungen durch COVID-19 konnte die von September 2020 auf Februar 2021 verschobene Aufführung von Wolfgang Amadeus Mozarts Don Giovanni erneut nicht vor Publikum gezeigt werden. Stattdessen wurde die bereits geprobte Produktion im prachtvollen Stefaniensaal des Grazer Musikvereins unter Einhaltung umfangreicher Sicherheitsvorkehrungen für Video und Audio aufgezeichnet. Die hochkarätige HD-Produktion wird nun am 22. August einem großen Publikumskreis zugänglich gemacht. ORF III strahlt die Aufnahmen im Rahmen der Sendung Erlebnis Bühne mit Barbara Rett um 22.15 Uhr aus.

Junge Talente interpretieren Mozarts Meisterwerk neu

Sänger*innen — allesamt Studierende österreichischer Musikuniversitäten — präsentieren unter der Leitung des jungen Nachwuchsdirigenten Andrea Alessandrini Don Giovanni in semikonzertanter Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Die Darbietung verlangt vom gesamten Ensemble einen besonderen kammermusikalischen Zugang beim Zusammenspiel

Besetzung:
JinXin Chen, Don Giovanni
Alexander Fritze, Il Commendatore
Risa Matsushima, Donna Anna
Niklas Mayer, Don Ottavio
Anastasia Michailidi, Donna Elvira
Jongmin Kim, Leporello
Peter Dolinšek, Masetto
Diana Alexe, Zerlina

Team:
Regie: Wolfgang Gratschmaier, Stephanie Schimmer
Künstlerische Leitung: Niels Muus, Michael Werba
Musikalische Leitung: Andrea Alessandrini
Gesamtleitung: Michael Werba

Leidenschaft auf der Bühne

Nach Die Hochzeit des Figaro wurde auch Don Giovanni als Auftragswerk für die Oper in Prag geschrieben. Das italienische Textbuch stammt erneut aus der Feder von Lorenzo da Ponte. Der damals 31-jährige Mozart leitete die Uraufführung im Oktober 1787 selbst. Mittelpunkt der Geschichte bildet die faszinierende und skrupellose Gestalt des Frauenverführers aus Sevilla. Sein Gegenspieler, der Komtur, ist der Inbegriff von Sitte und Gerechtigkeit. Don Giovanni, von Richard Wagner als „die Oper aller Opern“ bezeichnet, bildet einen Höhepunkt im Opernschaffen Mozarts. Die Musik schildert einen Liebhaber, der die geltenden Moralbegriffe verletzt, aber auch zu großer Leidenschaft fähig ist.

Im Herbst wird der musikalische Nachwuchs dann endlich wieder auf der Bühne stehen. Derzeit sind vier Vorstellungen in mehreren Bundesländern vor Live-Publikum geplant:

  • Freitag, 17. September 2021 im Stefaniensaal (Musikverein Graz)
  • Sonntag, 19. September 2021 im Kulturzentrum Lenzing (Oberösterreich)
  • Sonntag, 26. September 2021 im Schloss Thalheim (Niederösterreich)
  • Donnerstag, 30. September 2021 im Mozartsaal (Wiener Konzerthaus)

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die durch Entwicklung und Erschließung in den Bereichen der Musik, des Tanzes, des Schauspiels und des Gesangs kulturelle Werte für die Zukunft schafft. Die MUK ist als Tochterunternehmen der Wien Holding die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint — mit ca. 850 Studierenden und über 270 Lehrenden — den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende in der Welthauptstadt der Musik in Wien. Aufgrund der Finanzierung durch die Stadt Wien (Landesuniversität) ist die MUK im Gegensatz zu den Bundesuniversitäten nach dem Privatuniversitätengesetz akkreditiert. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Anita Koukal
Medienarbeit
Tel.: 01 512 77 47 – 223
E-Mail: a.koukal@muk.ac.at
www.muk.ac.at

Bernhard Mayer-Rohonczy
Marketing & Kommunikation der MUK
Johannesgasse 4a, 1010 Wien
Tel.: 01 512 77 47 – 222
E-Mail: b.mayer-rohonczy@muk.ac.at
www.muk.ac.at

Alexander Hirschmann
Wien Holding – Corporate Communications
Tel.: 01 408 25 69 – 13
E-Mail: a.hirschmann@wienholding.at
www.wienholding.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.