Ob Kindergarten oder Schule – der Eintritt ist für viele Kinder aufregend und fordernd. Wie Eltern ihrem Nachwuchs einen angenehmen Einstieg ermöglichen, zeigen die SOS-Familientipps.

Wien (OTS) Kindergarteneintritt, Schulbeginn, Schulwechsel: Der Start in einen neuen Lebensabschnitt ist ein aufregendes, freudiges, aber auch ungewisses Ereignis. Das kann völlig unterschiedliche Gefühle hervorrufen – Freude, Neugier, Stolz, aber auch Angst, Traurigkeit oder Wut. Damit Eltern diesen Übergang für sich und ihren Nachwuchs so reibungslos und angenehm wie möglich gestalten können, haben die Expertinnen von SOS-Kinderdorf und der Rat auf Draht Elternseite Tipps:

Wichtig ist etwa, optimistische Gespräche über die kommende Zeit zu führen, um die Vorfreude zu wecken. Eine Veränderung bedeutet immer die Chance auf etwas Neues: neue Erfahrungen sammeln, neue Freundschaften knüpfen, neue interessante Schulfächer kennenlernen. Darauf sollten Sie den Fokus legen. Gleichzeitig sind Ängste und Sorgen des Kindes völlig normal und sollten gehört und ernst genommen werden. Auch der regelmäßige Austausch mit Lehrer*innen und Kindergartenpädagog*innen fördert die Eingewöhnung. Vor allem aber gilt: Übergänge brauchen Zeit, geben Sie diese sich und Ihrem Kind und bleiben Sie in dieser intensiven Phase in engem Austausch.

Ausführliche Anregungen gibt’s in den SOS-Familientipps.

Mehr Tipps speziell zur Eingewöhnung in den Kindergarten finden Sie unter: https://elternseite.at/de/themen/tipps-fuer-eine-erfolgreiche-kindergarteneingewoehnung

Rückfragen & Kontakt:

SOS-Kinderdorf
Christine Weilhartner
+43 676 88144 123
christine.weilhartner@sos-kinderdorf.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.