Es gibt gute Gründe für Afghaninnen und Afghanen nach Österreich zu flüchten

Wien (OTS) SOS Mitmensch übt scharfe Kritik an der Aussage von Innenminister Karl Nehammer, dass „es keinen Grund gibt, warum ein Afghane jetzt nach Österreich zu kommen sollte“, Dies sei eine Falschbehauptung, die der Innenminister umgehend richtigstellen müsse. „Viele in Österreich lebende Afghaninnen zittern um Familienangehörige, die in Afghanistan akut bedroht sind. Diesen Familienangehörigen durch rasche Aufnahme Schutz zu gewähren, wäre ein Gebot der Stunde“, betont Alexander Pollak, Sprecher von SOS Mitmensch.

Neben Familienangehörigen von in Österreich lebenden Personen, gebe es auch für andere Afghaninnen und Afghanen gute Gründe in europäische Länder wie Österreich zu fliehen, so Pollak. Denn in den unmittelbaren Nachbarstaaten Afghanistans gebe es oft weder nachhaltige Sicherheit noch echte Lebens- und Entwicklungsperspektiven für Geflüchtete und deren Kinder, erklärt Pollak.

SOS Mitmensch fordert von Innenminister Nehammer Respekt vor Menschen, die in diesen Stunden und Tagen um ihr Leben fürchten. „Zu verleugnen, dass Österreich einen Beitrag leisten kann, um Menschenleben zu retten und insbesondere Mädchen und Frauen vor den fatalen Folgen der Machtübernahme der Taliban zu bewahren, ist falsch und unmoralisch“, so SOS Mitmensch-Sprecher Pollak In Richtung Nehammer.

Rückfragen & Kontakt:

SOS Mitmensch, Zollergasse 15/2, 1070 Wien
Alexander Pollak
0664 512 09 25
apo@sosmitmensch.at
www.sosmitmensch.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.