[ad_1]

Bevölkerung muss für Umgang mit Katastrophen gewappnet werden

Wien (OTS/SK) „Die schrecklichen Überflutungen im ganzen Land zeigen uns eines: Zivilschutz muss gerade jetzt besonders ernst genommen werden. Die Klimakatastrophe macht vor Österreich nicht Halt, auch in Zukunft müssen wir für Extremwetterereignisse gewappnet sein. Ich danke allen Einsatzkräften und freiwilligen Helfer*innen für ihren selbstlosen Einsatz, mit dem sie ihre Mitmenschen auch in der Katastrophe nicht alleingelassen haben. Ganz besonders gilt mein Dank der Freiwilligen Feuerwehr, die sogar internationale Hilfseinsätze übernahm“, äußert sich SPÖ-Wehrsprecher Robert Laimer zu den Hochwässern. Er fordert eine Stärkung des Zivilschutzes mittels Kommunaler Resilienzmanager*innen.****

„Resilienzmanager sollen in ruhigen Zeiten die Gemeinden und die Bevölkerung auf Katastrophenfälle vorbereiten, durch infrastrukturelle Beratung, Informationsveranstaltungen und -kampagnen, sowie Trainings für den Ernstfall. In Krisenzeiten können sie einen wichtigen Beitrag zur Organisation und Koordination von Hilfseinsätzen und Freiwilligen leisten, damit Katastrophen effektiv bekämpft werden können“, erklärt Laimer seinen Vorschlag. „Desaster wie Überflutungen können nicht völlig verhindert werden, die Bevölkerung kann aber für den Ernstfall vorbereitet sein“, so der Wehrsprecher weiter.

„Sicherheit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Aufgabe der Politik ist es, Strategien und Institutionen zu entwickeln, die diese Sicherheitsauffassung verankern und verbreiten. Kommunale Resilienzmanager*innen sind direkt in der Gemeinschaft beauftragt den Zivilschutz zu stärken. Zusätzlich muss der Zivilschutz auch in bundesweiten Sicherheitsstrategien mitbedacht und koordiniert werden. Als SPÖ wollen wir deswegen ein Gesamtstaatliches Lagezentrum im Bundeskanzleramt, in dem die relevanten Ressorts zusammenkommen und gemeinsame Strategien erarbeiten. Auch Katastrophen- und Zivilschutz müssen dabei gemeinsam koordiniert werden“, erläutert Laimer das umfassende Sicherheitskonzept der SPÖ. „Wer in die Resilienz der Bevölkerung investiert, investiert in eine sichere Gesellschaft“, schließt der Wehrsprecher. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.