LH Schützenhöfer klar dafür – ÖVP-Bundesräte stimmen dagegen

Wien (OTS/SK) Obwohl sich der steirische Landeshauptmann Schützenhöfer noch im Juni klar dazu bekannt hat, den Karfreitag wieder zum Feiertag machen zu wollen und nicht eher zu ruhen, bis dieses Vorhaben umgesetzt ist, hat die gesamte ÖVP-Bundesratsriege heute gegen den entsprechenden SPÖ-Antrag gestimmt. „Einigermaßen verwundert“ zeigt sich Korinna Schumann, SPÖ-Fraktionsführerin im Bundesrat, über das Abstimmungsverhalten der ÖVP im Bundesrat betreffend der Feiertagsregelung zum Karfreitag: „Uneiniger und weniger klar kann man in solch einer Frage wohl kaum mehr sein“, kritisiert Schumann. ****

Spannend, so Schumann weiter, sei auch das Verhalten der FPÖ. „Es ist zwar begrüßenswert, dass die freiheitlichen Mitglieder des Bundesrates heute unserem Vorschlag zugestimmt haben. Schlüssiger, konsequenter und besser für die Arbeitnehmer*innen wäre es aber gewesen, wenn die FPÖ schon bisher unsere Bemühungen unterstützt und nicht die ÖVP-Geschichte vom ‚persönlichen Feiertag‘ mitgetragen hätte. Aber immerhin: besser spät, als nie“, so Schumann abschließend. (Schluss)up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.