Wien (OTS/SPW) Dringend notwendige Anti-Rassismus Arbeit

Auf Initiative der SPÖ Landstraße und der Grünen Landstraße wird es auch 2017 das Projekt „ZARA macht Schule“ im Bezirk geben. Die Workshops werden an Schulen des Bezirkes durchgeführt und behandeln u.a. Themen wie Vielfalt und Zivilcourage.

ZARA ist eine Beratungsstelle für Opfer und Zeugen des Rassismus. Der Verein legt auch jährlich den einzigen Bericht über Rassismus in Österreich vor.

Viele Jugendliche sind mit Rassismus und Diskriminierung konfrontiert. In den Workshops erfahren sie den Umgang mit brenzligen Situationen. Die jungen Leute „lernen“ Zivilcourage, um im Alltagsleben richtig reagieren zu können.

Grundvoraussetzung im Kampf gegen Rassismus ist, das Zusammenleben so früh wie möglich zu stärken und einen wertschätzenden Umgang miteinander „spielerisch“ zu lernen.
Respekt ist Kopfsache. Und wer Grenzen im Kopf zieht, begrenzt die eigene Welt, das hat schon unser Alt-Bundespräsident Heinz Fischer gesagt.

„Es liegt in Verantwortung von uns PolitikerInnen, Extremismen und Ausgrenzung eine klare Absage zu erteilen – auch in der Politik. Traurig, dass das die ÖVP und die NEOS offenbar anders sehen und die dringend notwendige Arbeit von ZARA an den Bezirksschulen nicht unterstützen:“ so die beiden Klubobfrauen Patricia Anderle (SPÖ) und Ulrike Pilgram (Grüne) abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Landstraße
Patricia Anderle (Klubvorsitzende)
+43 664 830 44 89

Die Grünen Landstraße
Ulrike Pilgram (Klubvorsitzende)
+43 699 12878201



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.