And the winners are …

Wien (OTS) Von 17. bis 20. November fanden im Messezentrum Salzburg die diesjährigen österreichischen Berufsstaatsmeisterschaften statt. Bei den Bewerben für Mechatronik und mobile Robotik setzte SkillsAustria auch heuer wieder auf das vielseitige Aus- und Weiterbildungsequipment von Festo Didactic. Die Teams mit Gold und Silber dürfen sich gleich doppelt freuen – sie vertreten Österreich bei der BerufsWM bzw. BerufsEM.

Im Rahmen der Berufs-Info-Messe (BIM) wurde es wieder richtig spannend – galt es doch die Besten der Besten in der heimischen Berufsausbildung zu küren. Junge Fachkräfte aus insgesamt 26 Berufen sind nach Salzburg gekommen, um beim mehrtägigen Wettbewerb ihre fachlichen Qualifikationen unter Beweis zu stellen.

Teamgeist und fachliches Know-how

Ein besonderes Highlight waren die Staatsmeisterschaften im Bereich Mechatronik, bei denen es nicht nur um den österreichischen Titel, sondern auch um die Teilnahme an der Berufs-WM (WorldSkills 2017 in Abu Dhabi / Vereinigte Arabische Emirate) und der Berufs-EM (EuroSkills 2018 in Budapest) ging. Festo unterstützte die Staatsmeisterschaften für Mechatronik auch heuer wieder als Exklusivsponsor. Zum Einsatz kamen die Übungsstationen von Festo Didactic, auf denen neben fachlichem Know-how auch Teamgeist gefragt war. Die teilnehmenden 12 Teams, die sowohl aus Betrieben als auch aus HTLs kamen, trainierten bereits seit längerem intensiv auf den modularen Übungsstationen von Festo.

Fordernde Aufgabenstellungen

Mehrere Aufgaben galt es für die Mechatronikerinnen und Mechatroniker mit den Übungsstationen von Festo Didactic zu lösen: Den Aufbau und die Programmierung eines Handlingsystems zur Entnahme von zylindrischen Grundkörpern aus einem Magazin sowie den Transport zu verschiedenen Ausgaberutschen selektiert nach der Farbe des jeweiligen Zylinders. Als Aufgabe aus dem Bereich „Maintenance“ musste eine Komponente laut Wartungsplan getauscht und die professionelle Verdrahtung und Verschlauchung wieder hergestellt werden. Auf einer weiteren Station wurden Chips abgefüllt, ein Deckel aufgepresst und das fertige Produkt ausgelagert – Fehlererkennung inklusive. Und schließlich ging es noch um die Themen Energieeffizienz und Produktionszeit – die Anlage mit dem geringsten Luftverbrauch und der schnellsten Zykluszeit wurde am höchsten bewertet.

Kopf an Kopf ins Finale

Es blieb spannend bis zum Schluß. Im knappen Finish konnten jedoch zwei Voest-Teams am besten punkten. Der erste Platz und damit die Gold-Medaille ging an Julian Aigner und Jürgen Anzinger. Sie fliegen 2017 zu den WorldSkills nach Abu Dhabi. Über Silber freuten sich Benedikt Gabat und Maximilian Schindlbauer, die auch an den EuroSkills 2018 in Budapest teilnehmen werden. Bronze ging an Nico-Alexander Keller und Christian Kölbl von der ÖBB.

Der erste Platz im Bereich „Mobile Robotik“, bei dem der Lernroboter Robotino von Festo Didactic zum Einsatz kam, ging an Andreas Herzele und Benjamin Schöffmann von der HTL Mössingerstraße (Klagenfurt / K). Über Silber freuten sich David Prodinger und Fabian Rohrmoser von der HTL Hallein (S). Auch sie werden Österreich in Abu Dhabi bzw. Budapest vertreten.

Ausbildung für Industrie 4.0

Als Spezialist für Aus- und Weiterbildung in der Technik setzt Festo Didactic einen besonderen Schwerpunkt in Richtung Industrie 4.0. Trainings zu zukunftsorientierten Themen – wie Vernetzung, RFID oder Design Thinking – gehören ebenso zum umfassenden Angebot, wie Expertentreffs, Consulting und Lernequipment, das die virtuelle mit der realen Lernwelt verbindet. Die CP Factory ist beispielweise eine Lernfabrik, die die Industriewelt von morgen darstellt. Sie bildet viele Aspekte von Industrie 4.0 ab und erlaubt das praktische Üben als Vorbereitung auf die Fertigung der Zukunft.www.festo-didactic.at

Rückfragen & Kontakt:

konzept pr
Mag. (FH) Petra Kohles
Garnisongasse 7/18, 1090 Wien
0676 72 88 300
petra.kohles@konzeptpr.at
www.konzeptpr.at
Fachpresse:
Contentmanufaktur
Dr. Alexander M. Lille
Rudolf Pleban Straße 8, 3021 Pressbaum
0664/307 44 17
lille@contentmanufaktur.at
www.contentmanufaktur.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.