Besuch der Verbund-Lehrwerkstätte in Ybbs und der ZKW Group in Wieselburg

Ybbs-Persenbeug/Wieselburg (OTS) Staatssekretär Magnus Brunner besuchte zwei niederösterreichische Unternehmen mit starkem Fokus auf Innovation und Fortschritt: Die VERBUND-Lehrwerkstätte Donaukraftwerk in Ybbs-Persenbeug und die ZKW Group in Wieselburg. “Diese innovativen Vorzeigeunternehmen stärken den Wirtschaftsstandort in der Region und ganz Niederösterreich. Gratulation an die Verantwortungsträger und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zu diesem Erfolg beitragen”, so Brunner.

VERBUND investiert aktuell mehr als sechs Millionen Euro in ein neues Lehrlingsheim beim Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug. Die geplante Fertigstellung erfolgt im Jahr 2023. Mit dem Neubau gestaltet VERBUND die Doppelberufsausbildung am Standort Ybbs-Persenbeug für angehende Facharbeiter zu Elektro- und Metalltechnikern noch attraktiver. “Die eigene Ausbildung im Bereich der Elektro- und Metalltechnik ist die nachhaltige Säule für diesen Betrieb. Damit Österreichs Wasserkraftwerke sicher und sauberen Strom produzieren können, braucht es gut ausgebildete Fachkräfte”, betont der Staatssekretär.

Die ZKW Group mit Hauptsitz in Wieselburg ist Spezialist für innovative Premium-Lichtsysteme und Elektronik. Als Systemlieferant ist ZKW weltweit einer der führenden strategischen Partner der Automobilindustrie. Zu den Top-Produkten zählen Komplett-LED-Systeme. Bei einem Rundgang durch die Produktionsanlagen in Wieselburg überzeugte sich Staatssekretär Brunner von der Innovationskraft des Unternehmens und den zahlreichen Maßnahmen im Bereich Energieeinsparung und Automatisierung. Das Unternehmen setzt durch Abfallvermeidung und Umstellung auf Ökostrom auf eine nachhaltige und umweltschonende Produktion. Bis 2038 sollen alle ZKW-Produkte CO2-neutral werden. Die ZKW Group verfügt weltweit über insgesamt zwölf Standorte, die in den Bereichen Entwicklung und Produktion intelligent vernetzt sind. Im Jahr 2020 beschäftigte der Konzern 10.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Gesamtumsatz von 1,03 Milliarden Euro.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Michael Ulrich, MSc
Pressesprecher des Staatssekretärs
+43 650 6807609
michael.ulrich@bmk.gv.at
www.bmk.gv.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.