Nationalrat beschließt Grundlage für österreichweites Klimaticket

Wien (OTS) „Ein Ticket für den öffentlichen Verkehr in ganz Österreich – das ist unser Ziel! In einer beispielgebenden Zusammenarbeit von Verkehrsunternehmen, Verkehrsverbundorganisationen, Bundesländern und Bundesregierung soll Reisen mit Bus und Bahn ab dem kommenden Sommer 2021 mit einem hochattraktiven Jahresticket in ganz Österreich von Bangs bei Feldkirch ganz im Westen bis Deutsch Jahrndorf ganz im Osten möglich werden. Die rechtliche Grundlage dafür wurde gestern mit breiter Mehrheit im Nationalrat beschlossen. Damit gehen wir einen Schritt weiter in Richtung Umsetzung des Klimatickets und einen weiteren Schritt hin zu einer sauberen Mobilität“, so Staatssekretär Magnus Brunner. Das Klimaticket ist ein zentrales Vorhaben der Bundesregierung und soll wesentliche Anreize für eine verstärkte Nutzung und den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel schaffen. Im Nationalrat wurde gestern die gesetzliche Grundlage in zwei Schritten beschlossen, zum einen die Einführung eines nationalen Netztickets und zum anderen die Schaffung der One-Mobility-GmbH, der nationalen Vertriebsplattform mit einheitlichen Ticket- und Tarifmodellen für ganz Österreich.

„Ein System für Bus, Bahn und Bim. Die Zusammenarbeit aller Partner stellt sicher, dass das Klimaticket bei allen bekannten Verkaufsstellen gekauft werden kann, dass die technischen Vertriebssysteme untereinander abgestimmt werden und jeder Partner auch seine Abgeltung für die Fahrten bekommt. Für den Fahrgast wird der öffentliche Verkehr einfacher und attraktiver. Damit werden wir auch zahlreiche Menschen dazu bewegen, auf Bus und Bahn umzusteigen oder die Angebote noch stärker als bisher zu nutzen“, so Brunner. Parallel zur Schaffung der rechtlichen Grundlagen im Parlament werden die Verhandlungen mit den Ländervertretern und Verkehrsverbünden über die notwendigen Verträge auf Hochtouren geführt. In der zweiten Jahreshälfte 2021 soll das österreichweite Klimaticket um 1095 EUR verfügbar sein, für Senioren und Menschen unter 26 sind vergünstigte Tarifmodelle geplant.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Marlena Bauer
Presse Staatssekretär
Telefon: +43 664 9659882
E-Mail: marlena.bauer@bmk.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.