[ad_1]

Eine Karte. Drei Regionen. Unendlicher Urlaubsgenuss!

Mit der GenussCard ist es uns 2012 gelungen ein Produkt zu schaffen, von dem Gäste, Partnerbetriebe und alle teilnehmenden Regionen gleichermaßen profitieren. Seither wurde die Karte bereits 894.547 Mal ausgegeben

Mario Gruber (GF Thermen- & Vulkanland Steiermark)

Fürstenfeld (OTS)

Bereits seit einem Jahrzehnt ist sie DIE kostenlose Eintrittskarte zu einer unvergesslichen Entdeckungsreise durch das Thermen- und Vulkanland Steiermark, die Oststeiermark und die Süd- und Weststeiermark: Nach Monaten der Vorfreude auf den langersehnten Urlaub eröffnet die GenussCard am 19. Mai 2021 mit mehr als 432 Partnerbetrieben ihre zehnte Saison und ist heuer erstmals auch als App erhältlich.

„Wir alle – die Betriebe, die Ausflugsziele und vor allem unsere Gäste – haben diesen Tag lange herbeigesehnt. Nun können wir endlich loslegen“, freuen sich die Geschäftsführer Mario Gruber (Thermen- und Vulkanland Steiermark), Melanie Koch (Oststeiermark Tourismus) und Thomas Brandner (Süd- und Weststeiermark) über den Saisonstart der GenussCard im Zuge der Öffnungen der Beherbergungsbetriebe am 19. Mai 2021. „Bis 31. Oktober 2021 profitieren unsere Nächtigungsgäste mit der umfangreichen Inklusiv-Karte von Eintritten, Führungen und Verkostungen bei insgesamt über 240 Ausflugspartnern.“

Die beliebte Karte mit den österreichweit meisten Inklusivleistungen, die der Gast bereits ab der ersten Nächtigung in einem der 172 GenussCard-Vermieter erhält, feiert aber nicht nur die Wiedereröffnung der Branche, sondern auch einen runden Geburtstag. Seit zehn Jahren schreibt die GenussCard ihre Erfolgsgeschichte: „Mit der GenussCard ist es uns 2012 gelungen ein Produkt zu schaffen, von dem Gäste, Partnerbetriebe und alle teilnehmenden Regionen gleichermaßen profitieren. Seither wurde die Karte bereits 894.547 Mal ausgegeben“, erklären die Verantwortlichen stolz.

Die digitale GenussCard: Eine App – drei Regionen

In der diesjährigen Jubiläumssaison präsentiert sich die GenussCard nicht nur in ihrem gewohnten Format, sondern auch als App: Mit der digitalen Karte haben App-Besitzer die kostenlose Eintrittskarte immer und überall dabei. Besonders am Anreisetag zahlt es sich aus, die GenussCard am Smartphone installiert zu haben, denn damit können alle Leistungen schon vor dem Check-In in der Unterkunft genutzt werden. Ein weiterer Benefit ist, dass in der App nicht nur die eigene digitale GenussCard verwaltet und verwendet werden kann, sondern mehrere Karten z.B. die der gesamten Familie oder einer Reisegruppe. Erhältlich ist die GenussCard-App ab sofort für Android-Geräte im Google Play Store sowie für iPhones im Apple-Store.

27 neue GenussCard-Partner heißen Entdeckungsreisende willkommen

GenussCard-Besitzer dürfen sich über zahlreiche neue Leistungsangebote, von vielfältigen Sportaktivitäten bis hin zu einzigartigen kulinarischen Erlebnissen, freuen. Insgesamt 27 zusätzliche Partner – 16 Ausflugsziele und elf Gastgeber – sind in dieser Saison erstmals Teil des GenussCard-Angebots. Dazu zählen etwa der Bauernhof Moarhofhechtl im Naturpark Almenland, bei dem Besucher alles über die Henne und das Ei erfahren, die Höfler Erlebnisgärten in Puch bei Weiz, wo Gäste ihr Gartentalent entdecken können, sowie das Bio-Weingut Tropper in Straden, das eine Weinwanderung inklusive Verkostung direkt im Weingarten anbietet.

Neu unter den GenussCard-Beherbergern sind unter anderem der Alpengasthof Koralpenblick in Trahütten, das Hotel Buchberg 38 in Stubenberg sowie die Villa Thalhof in Bad Gleichenberg und das Boutique-Hotel De Merin in Straden. Eine vollständige Übersicht aller Informationen zur GenussCard 2021 sowie zu den teilnehmenden Beherbergern und Ausflugszielen findet sich unter www.genusscard.at.

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Mag. Mario Gruber | Geschäftsführer Thermen- & Vulkanland Steiermark 
Mail: gruber@thermen-vulkanland.at | Tel.: 03382 55 100

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.