Kick-off-Event mit Podiumsdiskussion von Bildungsdirektor Heinrich Himmer, Barbara Toth, Lisz Hirn und Mati Randow

Wien (OTS) Rund 100.000 Schüler:innen, über 14 Jahren, besuchen Wiens Schulen. Bisher gab es kein mediales Angebot, das spezifisch diese Bevölkerungsgruppe angesprochen und authentisch vertreten hat. Mit dem schulmagazin.wien startet nun eine moderne, wienweite Schüler:innenzeitung mit dem Ziel, Schüler:innen mehr Platz in der Öffentlichkeit einzuräumen und zur Medien- und Demokratiebildung beizutragen.

Im Rahmen eines Kick-off-Events inklusive Podiumsdiskussion und zahlreichen Gästen fand der Startschuss für das neue schulmagazin.wien statt.

Prominente Diskutant:innen wie Bildungsdirektor Heinrich Himmer, die Philosophin Lisz Hirn, Autorin und Journalistin Barbara Toth, Live-Relations-Chef Thomas Strachota und Mati Randow, starke Stimme der Schüler:innen, sprachen über die Wichtigkeit der Partizipation der Schüler:innen in den Medien.

Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer erinnerte an die Schulreform von Otto Glöckel, die vor mittlerweile 100 Jahren stattfand. „Den Schüler:innen Gehör zu verschaffen ist demokratiepolitisch sehr wichtig. Es braucht Menschen, die dafür einstehen, dass Schüler:innen die Möglichkeit zur medialen Teilhabe haben. Gerade die Schule gibt das Rüstzeug für das spätere Leben mit. Deswegen ist mir das Projekt schulmagazin.wien so wichtig und ich unterstütze das Projekt mit ganzem Herzen.“

Lisz Hirn, Philososophin und Autorin des neuen Buches „Macht Politik böse?“ sieht die Jugendlichen bis dato nicht ausreichend medial vertreten. Die Kinderrechte umfassen auch das Recht auf mediale Präsenz. Bis jetzt war diese zu wenig. Dies sieht Lisz Hirn auch als rechtlichen und moralischen Anspruch der Jugendlichen.

Barbara Toth freut sich darauf, im Rahmen der Akademie der jungen Schreibtalente die Jugendlichen anzuleiten und auch selbst von ihnen zu lernen: „Wir sind mittlerweile eine redaktionelle Gesellschaft und man muss selbst auch lernen, Journalist:in zu sein. Die Medienöffentlichkeit sind wir alle. Daher freue ich mich über das, wirklich notwendige und wichtige Projekt schulmagazin.wien und trage dazu auch meinen Teil bei, Schüler:innen das Rüstzeug mitzugeben, um auch gehört zu werden.“

„Mit dem schulmagazin.wien bekommen Schüler:innen endlich die mediale Öffentlichkeit, die sie verdienen. Sie können erstmals einem großes Publikum zeigen, was für sie wirklich wichtig ist“, schließt Mati Randow ab.

Zu den Zuhörer:innen und Gästen des Kick-off-Event zählten viele Lehrer:innen, Thaibox- und Europameister Fadi Merza, Manuel Gras (Initiator FUTURE WORKS – Künstlerworkshops an Schulen), André Stolzlechner mit Gattin Margit (Hollerei), Holger Pöchhacker (Samsung), Martin Heimhilchler (Spartenobmann Information und Consulting der WKW), Ralf Artner (Bildungsmanagement WKW), Rene Bogendorfer (WKÖ, Bundessparte Information und Consulting), Elisabeth Muth (Comon Communications) und viele mehr.

Bewerbungen

Schüler:innen können sich jederzeit als Redakteur:innen bewerben. Nähere Informationen zum schulmagazin.wien finden sich unter www.schulmagazin.wien

Rückfragen & Kontakt:

live relations PR und Networking GmbH
Michael Haider
Windmühlgasse 26/2. Stock
1060 Wien
Tel.: +43 (0)699/16 78 61 97
E-Mail: michael.haider@schulmagazin.wien

Mag.a Tabea Nica Petra Grießner
Mediensprecherin Bildungsdirektor Heinrich Himmer
Tel: 01/525 25 77014
Mail: tabea.griessner@bildung-wien.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.