Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs ist aber weiterhin voranzutreiben

Linz (OTS) „Die Einführung einer günstigen Netzkarte für Oberösterreich war eines unserer Wahlversprechen als FPÖ im Landtagswahlkampf 2015. Am 26. Oktober startet nun das sogenannte ‚KlimaTicket Österreich‘ als bundesländerübergfreifende Netzkarte“, kommentierte Infrastrukturlandesrat Mag. Günther Steinkellner die heutige Ankündigung von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler. „Nach wie vor bleibt aber unser Hauptaugenmerk darauf, dass der Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes in Oberösterreich vorangetrieben wird, damit auch möglichst viele Menschen die neue Netzkarte sinnvoll nutzen können.“ *****

Generell sei es das Ziel, die Mobilität der Menschen zu verbessern. Dazu zählten neben Angeboten im öffentlichen Verkehr auch viele andere Infrastrukturprojekte seit 2015, die durch die Initiative der FPÖ und Steinkellners umgesetzt werden konnten. Beispiele seien etwa der Ausbau von Straßenverbindungen und Donauquerungen, die Rettung der Regionalbahnen und die Modernisierung der Schienen-Infrastruktur im Umfang von rund 850 Millionen Euro.

„Im Bereich des öffentlichen Verkehrs geht es also nicht nur um günstige Netzkarten, sondern ganz generell um die Verbesserung des Angebotes. Unsere Vision ist es, mit dem Auto zur Park-and-Ride-Anlage und dann staufrei weiter in die Stadt zu kommen. Wir engagieren uns täglich dafür, dass attraktive Szenarien wie diese Realität werden können. Um die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen in unserem Land erfüllen zu können bauen wird aber nicht nur unsere intermodularen Mobilitätsangebote umfassend aus, sondern wollen auch einfache Strukturen schaffen die möglichst unkompliziert und barrierefrei den Zugang zu ÖV Angeboten ermöglichen“, erläutert Steinkellner. „Mit dem neuen Ticket schaffen wir eine günstige Netzkarte für unser Bundesland und über seine Grenzen hinaus. Dies ein wichtiger Schritt, aber noch wichtiger ist der Ausbau der Strukturen damit auch all jene die noch kein gutes Angebot vorfinden eines erhalten. Ohne viele Marketingfeuerwerke haben wir aus Liebe zu unserer Heimat, sechs Jahre hart gearbeitet, um die Mobilität in Oberösterreich zu verbessern“, so Steinkellner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Birgitt Thurner | Landespressereferentin
FPÖ Landesgruppe Oberösterreich | Blütenstraße 21/1, 4040 Linz
(0732) 73 64 26 – 31, 0664/9072221, birgitt.thurner@fpoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.