Martina Köberle präsentiert Geschichten, Brauchtum und Volksmusik aus dem Bregenzerwald, dem Brandnertal und Kleinwalsertal

Wien (OTS) Bei der jüngsten Dokumentation des ORF Vorarlberg erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer eine stimmungsvolle Reise durch Vorarlberg in der Vorweihnachtszeit. Die Dokumentation „Advent in Vorarlberg“ von Marion Flatz-Mäser bietet eine abwechslungsreiche Kombination aus interessanten Geschichten, Brauchtum und Volksmusik aus dem Kloster Mehrerau in Bregenz, Schoppernau im Bregenzerwald, Brand im Brandnertal und Riezlern im Kleinwalsertal. Moderatorin Martina Köberle führt durch die stimmungsvolle Sendung, die ganz Österreich schönste Vorarlberger Weihnachtsatmosphäre vermittelt.

Klosterschätze in Bregenz

Das Zisterzienserkloster Mehrerau in Bregenz hält vielerlei Schätze bereit: Die Mönche singen einen Rorate-Choral, der Altabt stellt seine historische Uhrensammlung vor und in der Klosterbibliothek gibt es kostbare Bücher zu bestaunen. So besitzt das Kloster eine Ausgabe von „Utopia“ – dem berühmten Werk, das der englische Staatsmann und Humanist Thomas Morus vor 500 Jahren geschrieben hat. Abt Anselm van der Linde spricht über seine Vorstellungen einer idealen Gesellschaft.

Gesang und Krippenbaukunst aus dem Bregenzerwald

In der Jagdvilla in Schoppernau, die ein englischer Adeliger um 1890 im hinteren Bregenzerwald erbaut hat und in deren Nähe die preußische Kronprinzessin Cecilie 1945 den Kronschatz vor Wehrmacht und Alliierten versteckt hat, musizieren zwei Familienmusikgruppen, die Familienmusik Bär und D‘Holdorstuodar, für „Advent in Vorarlberg“. Sie singen Weihnachtslieder aus dem Bregenzerwald im Wälder Dialekt und geben so einen kleinen Einblick in die lokale Musiktradition. Der jüngste Krippenbauverein im Bregenzerwald zeigt, in welch liebevoller Kleinarbeit Schmuckstücke aus Altholz, Rinde, Wurzeln und Moos entstehen.

Trachten und Walser Tradition im Kleinwalsertal

Im Kleinwalsertal geht es um die kostbare Tracht, die in vielen aufwendigen Hand-Arbeitsschritten entsteht. Die Dokumentation blickt auch zurück auf die bewegte Zuwanderungsgeschichte des Tales: Vor 700 Jahren kamen die Menschen als arme Bauern, heute hat der Tourismus Wohlstand ins Tal gebracht. Die „Saitenspinner“ und ein Kinderchor präsentieren einzigartiges Liedgut aus dem Tal, und der Blick in eine echte Weihnachtswerkstatt zeigt, wie der Vorarlberger Adventkalender von Monika Hehle entsteht.

Musik und Handwerk in Brand

Weitere hörens- und sehenswerte musikalische Erlebnisse bieten sich dann in Brand im Brandnertal, wo die „Alphornbläser“, das Akkordeonensemble und der Chor der „Musikschule Brandnertal und Bludenz“ aufspielen und singen. Eine Metallrestauratorin gibt Einblick in ihre spannende Arbeit und zeigt, wie aufwendig und faszinierend es ist, Kelche, Kreuze und andere sakrale Wertgegenstände zu restaurieren.

Sendetermine „Advent in Vorarlberg“:

Donnerstag, 8. Dezember, 17.05 Uhr, ORF 2
Samstag, 24. Dezember, 17.00 Uhr, ORF 2
Sonntag, 18. Dezember, 19.15 Uhr, ORF III
Donnerstag, 22. Dezember, 23.00 Uhr, ARD alpha
Freitag, 23. Dezember, 12.15 Uhr, 3sat

Rückfragen & Kontakt:

Julia Zangerl
ORF Vorarlberg
+43 5572 301-22558
julia.zangerl@orf.at
http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.