Anstatt mit bloßen Worthülsen zu flanieren, arbeitet die Bundesregierung

Wien (OTS) „Die Sozialdemokratie verliert sich immer mehr in populistischen Forderungen. Experten haben mehrmals bestätigt, dass von ihr genannte Forderungen einerseits die Inflation noch mehr befeuern und andererseits auch ein pures Gießkannen-Prinzip darstellen. Auch die mantraartige Forderung, die Erhöhung der Richtwertmieten zu stoppen, würde nur einen kleinen Teil der Bevölkerung betreffen. Für diese Erkenntnisse braucht es jedoch grundlegende Wirtschaftskompetenzen, die sind aber offensichtlich in der Löwelstraße nicht vorhanden“, reagiert der Generalsekretär der Volkspartei, Christian Stocker, auf die haltlose Kritik der Sozialdemokraten und betont weiter: „Darüber hinaus darf nicht vergessen werden, dass dort, wo die SPÖ Regierungsverantwortung trägt, ihre eigenen Forderungen nicht umgesetzt werden. Und das lässt einen schon fragen: wieso nicht? Anstatt mit bloßen Worthülsen zu flanieren, arbeitet die Bundesregierung unter Bundeskanzler Karl Nehammer tagtäglich daran, die multiplen Krisen zu meistern und den Menschen in Österreich eine Zukunftsperspektive zu geben. In Österreich verzeichnen wir Wirtschaftswachstum, die Kaufkraft ist gestiegen und es sind so viele Menschen in Arbeit wie seit Jahren nicht mehr. All das sind Fakten, die von den Genossen gerne ignoriert werden. Ich bin dem Bundeskanzler und seinem Team für die rasche und weitsichtige Arbeit dankbar.“

Rückfragen & Kontakt:

Die Volkspartei
Abteilung Presse
Tel.:(01) 401 26-100
presse@oevp.at
https://www.dievolkspartei.at/



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.