London (ots/PRNewswire) Superpedestrian, Hersteller der intelligentesten und sichersten E-Scooter der Welt, hat eine Flotte von gemeinsam nutzbaren E-Scootern, unter der Marke LINK in Wien, Österreich, eingeführt. Die Stadt ist jetzt Heimat der dreißigsten LINK Flotte von Superpedestrian und schließt sich Städten wie Rom, Madrid und Seattle an, die high-tech, gelb-grauen Scooter zu beherbergen.

Während der Markteinführung, wird es keine Entsperrgebühren für den LINK-E-Scooter-Verleih geben. Es wird lediglich die Gebühr während der Nutzung (EUR 0,25 pro Minute), verrechnet. Aktuell können neue Nutzer die E-Scooter für insgesamt 60 Minuten gratis testen. Die Einwohner von Wien werden aber noch von vielen weiteren Promotion- und Rabattaktionen profitieren, wie zum Beispiel von weltweit führenden Anteilsprogrammen, Gratisfahrten für ArbeiterInnen der kritischen Infrastruktur (inklusive Gesundheitspflegepersonal), sowie Gratisfahrten für Kunden, die sich auf dem Weg zu einem Impfzentrum für eine Corona-Impfung befinden (bereits 1 Million Freifahrten in Spanien und Madrid).

Wien wurde mit der neuesten LINK-E-Scooter-Flotte ausgerüstet, die Upgrades in der Federung, bequemere Handgriffe sowie eine rutschfeste Beschichtung besitzt. Alle E-Scooter verwenden das neueste Betriebssystem des Unternehmens “Briggs”, welches einen riesengroßen Schritt vorwärts in Geofencing Reaktionszeit, Speicherung des Stadtplans und Batterie Reichweite vorweist.

STUFENWEISE EINFÜHRUNG ANGEFÜHRT VON GEBÜRTIGEM WIENER

Superpedestrian hat am 28. April 2021 seine ersten 520 smarten E-Scooter in Wien, Österreich, ausgerollt; der Fuhrpark soll bis Mai um 1040 Scooter erweitert werden und kurz Zeit später die volle Kapazität von 1,500 Scootern erreichen. Diese stufenweise Einführung ermöglicht Superpedestrians Operations und Kommunikation Teams einen reibungslosen, effizienten und sicheren Start in ein Post-Covid Stadtleben. Laurenz Vavrovsky, gebürtiger Wiener und Absolvent der Wirtschaftsuniversität Wien und ESADE Business School in Barcelona, leitet den Betrieb von LINK in Wien.

Superpedestrian ist stolz darauf nur Vollzeit Angestellte zu beschäftigen und nur mit Städten zu arbeiten welche offiziellen Genehmigungen und Zulassungen gewähren.

“Nach Einladung der Behörde der Mobilitätsagentur Wien sind wir stolz österreichische Bürger zu servicieren”, sagt Haya Vermoort Douid, VP (EMEA) von Superpedestrian. “LINK repräsentiert den Höhepunkt von 8 Jahren Forschung und Entwicklung mit einem 75 Millionen Dollar Entwicklungsbudget. Es ist das beste Fahrzeug seiner Art und ist geprägt von unserem Gemeinschafts- und Sicherheits-fokussierten Ansatz. Wir sind erfreut diese saubere, auf Abruf für jeden verfügbare Mobilitätsoption nach Wien zu bringen, um die Integration zu anderen Teilen des hervorragenden Öffentlichen Nahverkehrs der Stadt zu unterstützen und zu ergänzen, vor allem zur Lockerung des Lockdowns. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Stadt Wien.”

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1504170/Superpedestrian_LINK.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Ross Ringham / ross.ringham@superpedestrian.com / 07536067858

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.