Ansichten, Hintergründe und persönliche Geschichten: Nawalny gegen das Putin-Regime, Corona-freies Jahr in der Antarktis und #allesdichtmachen-Aktion

Wien (OTS) Lisa Gadenstätter spricht am Mittwoch, dem 28. April 2021, um 22.25 Uhr in ORF 1 mit ihren Gästen über aktuelle Themen, die das Land beschäftigen. Ansichten, Hintergründe und persönliche Geschichten zu den Aufregern und Talk-Abouts liefern Orientierung, analysieren, regen zum Nachdenken oder auch zum Widerspruch an. Diese Woche widmet sich „Talk 1“ folgenden Themen: Wie geht es weiter mit dem inhaftierten Alexej Nawalny und dessen Kampf gegen das Putin-Regime? Ein enger Vertrauter berichtet. Außerdem: Rückkehr in die pandemiegeschüttelte Welt aus einem Corona-freien Jahr in der Antarktis. Und: Aufregung und Wirbel um die Aktion #allesdichtmachen in der Schauspielszene.

Im Studio bzw. coronabedingt zugeschaltet begrüßt Lisa Gadenstätter im „Talk 1“ u. a. folgende Gäste:

Leonid Wolkow: Der 40-Jährige gilt als engster Vertrauter des prominenten Kremlgegners Alexej Nawalny. Erst am Montag hat ein Gericht in Moskau die politische Arbeit des Nawalny-Teams verboten. Nach dem Giftanschlag auf Nawalny wurde der Oppositionspolitiker in einem russischen Straflager inhaftiert und beendete dort auf Anraten der Ärzte kürzlich seinen Hungerstreik. Wolkow selbst dürfte sich derzeit in Litauen aufhalten, denn er steht auf der „zwischenstaatliche Fahndungsliste“ der Putin-Regierung – ein Strafverfahren wegen seiner Aufrufe an Jugendliche zu Protesten ist anhängig. Wolkow hat zuletzt EU-Außenministerien über Sanktionen im Fall Nawalny beraten und erzählt im Gespräch mit Lisa Gadenstätter vom Zustand Nawalnys und der politischen Strategie im Kampf gegen den russischen Präsidenten. Außerdem berichtet Wolkow über die allgemeine Situation in Russland und die Bemühungen, Nawalny und Mitstreiter mundtot zu machen.

Klaus Guba: 15 Monate lang war der Arzt und Unfallchirurg aus München Leiter einer abgeschiedenen Polar-Forschungsstation in der Antarktis. Wie seine gesamte Crew kannte auch er die Corona-Pandemie nur vom Hören. Während rund um den Erdball das Virus wütet und das Leben der Menschen völlig verändert, war es auf der abgeschotteten Forschungsstation kein Thema. Jetzt ist Guba zurück in seine bayerische Heimat gekehrt – und damit in eine Welt, in der nichts mehr so ist, wie vor seiner Abreise.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.