Wien (OTS) Datum: 09.12.2018
Uhrzeit: 03:25 Uhr
Adresse: 01., Franz-Josefs-Kai

Heute Nacht wurde eine Gruppe der Wiener Bereitschaftseinheit wegen eines angeblichen Raufhandels zu einem Lokal am Donaukanal beordert. Vor Ort machte ein Mann auf sich aufmerksam, der angab, soeben beraubt worden zu sein. Im Zuge der Sofortfahndung konnten die Polizisten den Tatverdächtigen lokalisieren, der Mann ergriff jedoch die Flucht. In der Gonzagagasse wurde der mutmaßliche Täter schließlich angehalten, als er im Begriff war, unter ein Fahrzeug zu kriechen. Der Tatverdächtige (18, Afghanistan) bestritt einen Zusammenhang mit den Vorwürfen, wurde vom Opfer jedoch wiedererkannt. Der Mann befindet sich in Haft. Das Mobiltelefon wurde sichergestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien – Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.