Deventer, Niederlande (ots/PRNewswire) Das Beratungs- und Ingenieurunternehmen TAUW weist zum Ende des Geschäftsjahres 2020 einen Rekordumsatz aus. Im Jahr 2020 stieg der Umsatz um mehr als 4% von 138 Mio. EUR im Jahr 2019 auf 144 Mio. EUR. Auch das EBITDA stieg um 16% auf knapp 10 Mio. EUR. Henrike Branderhorst, eine der beiden Executive Board Directors von TAUW: “Wir freuen uns über diese Zahlen, die einmal mehr beweisen, dass Geld verdienen und soziale Verantwortung für Unternehmen gut miteinander vereinbar sind. Neben der weiteren Verbesserung unserer Renditen haben wir im vergangenen Jahr auch Schritte unternommen, um einen größeren sozialen und ökologischen Beitrag zu leisten.”

Im Jahr 2020 hat TAUW weiter daran gearbeitet, seine strategische Positionierung als europäisches Beratungsunternehmen zu stärken, das sich auf die Umweltberatung und nachhaltige Entwicklung des Lebensraums spezialisiert hat. Schließlich sind soziale Herausforderungen wie der Klimawandel, der Rückgang der biologischen Vielfalt und nachhaltige Industriebetriebe grenzüberschreitend und erfordern einen integrierten europäischen Ansatz. TAUW lancierte Ende letzten Jahres einen neuen Slogan: “a living ambition“.

Rekordumsatz in einer nachhaltigeren Welt

TAUW erzielt seit mehreren Jahren in Folge hervorragende Ergebnisse und das ist auch 2020 so geblieben. Sowohl der Umsatz als auch die Mitarbeiterzahl stiegen. Ralph van Roessel, Executive Board Director bei TAUW: “Wir sind sehr stolz auf unser Ergebnis im Jahr 2020. TAUW hat sich zum Ziel gesetzt, eine bessere, nachhaltigere Welt zu schaffen und verbindet diesen Anspruch erfolgreich mit finanziellem Wachstum. Dadurch können wir noch intensiver in Mensch und Umwelt investieren und viele Projekte mit nachweislich positiver Wirkung übernehmen. Unser Projekt in Norditalien ist ein hervorragendes Beispiel. TAUW erstellte eine Machbarkeitsstudie über die Renovierung des Heizungs- und Klimasystems in einem alten Bahngelände für maximale Nachhaltigkeit. Das geplante System wird zu einer Einsparung von 355.700 Kilo CO2 führen, was den Emissionen von 374 Autos oder dem Pflanzen von 4.446 neuen Bäumen entspricht.”

Kennzahlen in Millionen Euro 2020 2019
Umsatz 144,1 138,0
EBITDA 9,9 8,5
Nettoergebnis 5,8 4,5
Durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter 1.229 1.202
Solvabilität (Eigenkapitalquote) 50,9% 47,3%

COVID-19 hat soziale Innovation beschleunigt Branderhorst blickt auf ein turbulentes Jahr zurück: “Das COVID-19-Virus hat uns mehr denn je die Bedeutung der Gesundheit und des Wohlbefindens unserer Kollegen bewusst gemacht. Um dieser Herausforderung zu begegnen, haben wir im vergangenen Jahr zusätzliche Investitionen in das soziale Profil von TAUW getätigt. Zum Beispiel haben wir vielen Kollegen, die von zu Hause aus arbeiten wollten, Home-Office-Einrichtungen zur Verfügung gestellt, den Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität geboten und Vernetzungsinitiativen zur Motivierung ins Leben gerufen.” Die Mitarbeiter von heute und morgen fordern ein offenes, vielfältiges, sicheres und partizipatives Arbeitsumfeld. Van Roessel fügt hinzu: “Diese neue Arbeitsumgebung trägt nicht nur zu einer reibungslosen Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern bei, was zu wirkungsvollen Projekten führt, sondern stellt auch intern einen enormen Mehrwert dar. Sie hat TAUW geholfen, eine vielfältige, engagierte und qualifizierte Gruppe von Kollegen bei der Bewältigung wichtiger organisatorischer Herausforderungen einzubeziehen. Zum Beispiel bei dringenden Entscheidungen über die Herangehensweise an COVID-19 oder bei Beratungen zur Festlegung unserer langfristigen Ambitionen und Strategie.”

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen zu den Jahresergebnissen
zusätzliches Bildmaterial oder für ein Interview wenden Sie sich bitte
an Korstiaan van Vliet unter korstiaan@pdr.nl oder +31 (0)6 – 15 45 54
05.

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.