SPÖ und ÖVP dürfen sich nicht an der geplanten Tempo 100-Schikane und der Abzocke aller Kärntner Pendler durch die Grünen mitschuldig machen

Klagenfurt (OTS) In der aktuellen Diskussion um ein generelles Tempo 100-Limit auf der Wörtherseeautobahn für alle PKW fordert der Kärntner FPÖ-Obmann und Verkehrssicherheitsreferent Landesrat Gernot Darmann heute SPÖ-Chef Peter Kaiser und ÖVP-Chef Christian Benger dazu auf, ihren Koalitionspartner „Autofahrer-Schreck“ Rolf Holub und dessen Pläne sofort zu stoppen. „Kaiser und Benger sind gefordert, endlich Stellung zu beziehen und den Wahnsinn zu stoppen, statt sich an der Schikane und geplanten Abzocke aller Autofahrer mitschuldig zu machen. Wo bleiben der Aufschrei des Landeshauptmannes und der Protest des Wirtschaftsreferenten? Wieso lassen sie Holub gewähren, als hätten die Grünen die absolute Macht in Kärnten?“, fragt Darmann.

Er erinnert daran, dass Milliarden Euro an Steuergeld in den modernen Ausbau der Autobahnen investiert wurden. „Entlang des Wörthersees wurden zusätzlich um viele Millionen Euro bis zu fünf Meter hohe Lärmschutzwände errichtet, um die Anrainer vor Lärm zu schützen. Zugleich sind die Autos in den letzten Jahrzehnten viel leiser, sicherer und schadstoffärmer geworden. Ebenso nimmt die Zahl der Elektroautos stetig zu. Und dennoch will der Grüne Landesrat eine mit dem Geld aller Autofahrer und Pendler sehr gut ausgebaute Autobahn zu einer Landstraße degradieren“, kritisiert der FPÖ-Chef, der auch die Vignettenpflicht auf einer Autobahn mit willkürlichem Tempo 100-Limit hinterfragt.

„Das einzige was Holub mit seiner Tempo 100-Schikane erreichen will, ist ein Ablenken von den eigenen Problemen, seiner Verhinderungspolitik zulasten der Kärntner Wirtschaft und seiner jahrelangen Untätigkeit im Hinblick auf den Zuglärm als Haupt-Lärmverursacher am Wörthersee“, betont der FPÖ-Obmann. Wenn man Holub jetzt nicht stoppe, sei zu befürchten, dass er mit den gleichen vorgeschobenen Argumenten auch noch bei allen weiteren Autobahnstrecken in Kärnten ein generelles Tempo 100-Limit gegen den Willen der Bevölkerung durchdrücken will.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.