Lockerungsmaßnahmen im Tourismus vor Beginn der Sommersaison wichtiges Signal. Bezüglich der weiterhin gültigen 3G-Regelung einheitliche Standards in Europa gewünscht.

Innsbruck (OTS) Ab 1. Juli gelten die nächsten Erleichterungen für die heimische Tourismuswirtschaft. Das hat die Bundesregierung heute bekanntgegeben. Für WK-Spartenobmann Mario Gerber steht fest: „Damit wird der positiven Entwicklung im Bereich der sinkenden Inzidenzzahlen Rechnung getragen. Gerade für die zuletzt stark gebeutelte Gastronomie und unsere Gäste bedeutet das einen nächsten Schritt zurück zur Normalität.“

Konkret werden die derzeit noch bestehenden Einschränkungen wie Gästegruppengrößen, Mindestabstand von 1 Meter zwischen Gästegruppen oder die 10 m²-Regel im Wellness- und Spabereich aufgehoben. Die Registrierungspflicht fällt ebenso mit 22. Juli. Die Nachtgastronomie kann nach dem Wegfall der Sperrstunde wieder durchstarten – ab 1. Juli vorerst mit 75 Prozent Auslastung, ab 22. Juli ohne Einschränkungen. Gerber: „Gerade für diese Betriebe ist dieser Schritt nach über einem Jahr Zwangspause ein wichtiger Lichtblick.“

Auch Veranstaltungen können dann wieder ohne Teilnehmerobergrenzen durchgeführt werden. Die Testpflicht gilt nun generell erst ab 12 Jahren, Gäste brauchen in Gastronomie und Tourismus keine Maske mehr. „Auch für die tausenden fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gastronomie stellt der Wegfall der Maskenpflicht eine enorme Erleichterung dar. Ich danke der zuständigen Tourismusministerin für ihren Einsatz. Vor Beginn der Sommersaison sind die Lockerungsmaßnahmen ein wichtiges Signal“, so Gerber, der sich bezüglich der weiterhin gültigen 3G-Regelung noch einheitliche Standards in Europa wünscht.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Wirtschaftskammer
Tourismus & Freizeitwirtschaft
Thomas Geiger, MBA
T 05 90 90 5-1215
E thomas.geiger@wktirol.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.