Erstmals in der Heizungsbranche: 1 Euro Konzept für Serviceleistungen. Verrückte Idee oder geniales Konzept? Kunden reagieren positiv.

Jenbach (OTS) Die Heizung streikt, der Wohnraum ist kalt – ein Servicetechniker muss her. Eine hohe Rechnung für Serviceleistungen an der Heizung ist keine Seltenheit. Die erbrachten Leistungen der Firmen lassen oft zu wünschen übrig. Zuspätkommen der Techniker, Unfreundlichkeit, etc. Die Kunden sind verärgert.

Das Tiroler Unternehmen SIKO ist der Meinung, der Kunde soll bezahlen so viel er möchte. Kunden des Unternehmens bezahlen für Serviceleistungen im Heizungsbereich 1 Euro. Wenn Sie mit den Serviceleistungen der Fachkraft zufrieden waren, sollen die Kunden dem Unternehmen zusätzlich zum 1 Euro bezahlen, was Ihnen die Leistung wert ist. War der Kunde nicht zufrieden, muss lediglich 1 Euro bezahlt werden.

„Wir wollen unsere Serviceleistungen verbessern und setzen dabei auf das Feedback unserer Kunden“, so Geschäftsführer Wolfgang Sief. Ob sich das Konzept rechnet? Kunden werden nicht immer den Betrag bezahlen werden, der bisher lt. Normaltarif verrechnet wurde. Kurzfristig können die Kosten des Serviceeinsatzes dadurch nicht immer gedeckt werden. Doch der Unternehmer und Querdenker Wolfgang Sief ist überzeugt, dass das neue 1 Euro Konzept ein großes Potential an Verbesserungsmöglichkeiten bietet und das Unternehmen langfristig nach vorne bringen wird.

Kunden reagieren bisher noch verwundert aber durchaus positiv auf das neue Konzept der Firma SIKO. Die Leistungen wurden auch schon freiwillig mit mehr als nur einem Euro bezahlt.

Rückfragen & Kontakt:

Isabel Atzinger, BA
isabel.atzinger@siko.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.