Romantisches Porträt über das liebste Strandbad der ÖsterreicherInnen

Wien (OTS) FERNSEHFONDS AUSTRIA

Grado, das Inselstädtchen in der Lagune von Venedig, war Strandbad der Monarchie, Urlaubsziel ganzer Generationen und gilt Spöttern auch als die „Badewanne der Wiener“. Was den Deutschen die Insel Sylt bedeutet, ist den ÖsterreicherInnen ihr Grado: man fährt hin, weil schon Oma und Opa dort waren, weil Kindheit, Nostalgie und die Strände der Lagune locken.

In der vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderten Doku der FOR TV Filmproduktion berichten prominente Grado-Fans von Geschichten und der Geschichte des traditionellen Urlaubsortes, werden die letzten Fischer zu ihren Revieren in der Lagune begleitet und verborgene Schönheiten der Altstadt besucht.

Der Film „Sehnsucht nach Grado“ macht am 4. Juli um 22.15 Uhr bei ORF 2 den Auftakt des heurigen Sommers. Ein Foto von Schauspieler Michael Dangl am Strand von Grado steht zum Download unter https://www.rtr.at/Doku_Grado bereit.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien), ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Das von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt jährlich 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA unter www.rtr.at/FERNSEHFONDS

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Andreas Kunigk
Pressesprecher RTR Medien und KommAustria
+43 1 58058-168
andreas.kunigk@rtr.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.