Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) Eine bahnbrechende Errungenschaft ermöglicht den Patienten verbesserten Zugang zur kardialen Bildgebung sowie eine optimierte Patientenversorgung in ganz Europa im Jahr 2023

UltraSight, ein in Israel ansässiger Vorreiter im Bereich der digitalen Gesundheit, der die kardiale Bildgebung dank künstlicher Intelligenz revolutioniert, gab bekannt, dass es die CE-Kennzeichnung für seine KI-Anleitungssoftware für kardialen Ultraschall erhalten hat. Dieser Meilenstein wurde kurz vor dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in Barcelona erreicht und steht im Einklang mit den Zielen der ESC, die Handlungsbedarf sieht, um bis 2025 die Herzgesundheit in Europa zu optimieren.

Die Technologie von UltraSight ermöglicht es medizinischen Fachkräften, unabhängig von ihrer Erfahrung in der Sonographie (Ultraschalluntersuchung), Ultraschallbilder des Herzens in diagnostischer Qualität zu erstellen. Die Technologie kann am Ort der medizinischen Behandlung eingesetzt werden und ermöglicht eine umfassendere Erkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE) sowie einen besseren Zugang zu optimierter kardiologischer Versorgung auf dem ganzen Kontinent.

Die neuartige KI-Software lässt sich mit den derzeit auf dem Markt befindlichen Point-of-Care-Ultraschallgeräten koppeln und gibt dem Bediener in Echtzeit Anweisungen für die Aufnahme qualitativ hochwertiger Diagnosebilder. Das zugrunde liegende neuronale KI-Netzwerk sagt die Position der Ultraschallsonde zum Herzen voraus, und zwar ausschließlich auf der Grundlage des Ultraschall-Videostreams, und leitet den Benutzer an, wie er die Sonde zu handhaben hat, um sicherzustellen, dass die aufgenommenen Bilder von hoher diagnostischer Qualität sind.

„UltraSight wurde mit der Absicht gegründet, die Möglichkeiten des maschinellen Lernens in der Bildgebung anzuwenden und Ärzten überall die Möglichkeit zu geben, Patienten zu scannen”, erklärt Davidi Vortman, CEO von UltraSight. „Da wir mehr medizinisches Fachpersonal in die Lage versetzen, Patienten präzise zu scannen, ermöglichen wir eine schnellere und bessere Erkennung von HKE auf dem ganzen Kontinent. Dies ist nicht nur von großer Bedeutung für UltraSight als Unternehmen, sondern es hilft auch Millionen von Menschen in Europa, die an HKE leiden.”

Nach Angaben der ESC(1) leben in Europa derzeit 113 Millionen Menschen mit HKE. Europa hat die weltweit höchste Sterblichkeitsrate bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, der jedes Jahr etwa vier Millionen Menschen zum Opfer fallen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Haupttodesursache der Europäer.

UltraSight erhielt die CE-Kennzeichnung, nachdem die Ergebnisse einer klinischen Studie am Sheba Medical Center in Israel die Technologie des Unternehmens validiert und bestätigt hatten, dass die Software den Berufsanfängern im medizinischen Sektor die Erstellung von Herzbildern in diagnostischer Qualität ermöglicht. Die Studie ergab, dass die UltraSight-KI-Anleitung es medizinischen Fachkräften ohne vorherige Sonographieerfahrung ermöglichte, bei 100 Prozent der Patienten Herzbilder in diagnostischer Qualität zu erhalten. Die Studie wurde mit dem Philips Lumify-Ultraschallgerät durchgeführt.

„Seit der Pandemie sind viele neue Assistenzärzte im Gesundheitssektor tätig. Für zahlreiche europäische Notaufnahmen, die sich für die Einführung von Point-of-Care-Ultraschall interessieren, ist es jedoch eine Herausforderung, ihnen die notwendige praktische Ausbildung und Betreuung zu bieten”, erklärt Prof. Salvatore Di Somma, MD, PhD, Direktor der Notfallmedizin und Vorsitzender der Postgraduiertenschule für Notfallmedizin an der Fakultät für Medizinisch-Chirurgische Wissenschaften und Translationale Medizin der Universität Sapienza in Rom, Italien. „Die Unterstützung von neuen Ultraschallanwendern durch KI-Anleitungen, wie z. B. die KI-Anleitungssoftware von UltraSight, wird die Effizienz steigern und die Einarbeitungszeit verkürzen, während gleichzeitig die Zeitspanne für eine gute echokardiographische Bildgebung in der Notaufnahme verkürzt und dadurch erfahrenes Personal für die Abdeckung anderer akuter Bedürfnisse frei wird.”

„Point-of-Care-Ultraschall kann ein sehr nützliches Instrument für Ärzte auf der Intensivstation sein. Einige wichtige hämodynamische Messungen, wie z. B. das Velocity Time Integral (VTI) des linksventrikulären Ausflusstrakts (LVOT), sind für die Steuerung der Flüssigkeitstherapie von unschätzbarem Wert. Einige Ärzte zögern jedoch noch, es zu verwenden, weil sie diese Messung als eine Kompetenz betrachten, die fortgeschrittenen Ultraschallanwendern vorbehalten ist”, so Professor Bernard Cholley, Leiter der Intensivstation am Hôpital Européen Georges Pompidou, Paris, Frankreich. „Als uns die KI-Anleitungssoftware von UltraSight vorgestellt wurde, waren wir sehr angetan von der Aussicht, dass KI mehr Dienstleister im Gesundheitswesen – auch unerfahrene Ultraschallanwender – dabei unterstützen kann, eine Ultraschallansicht des Herzens zu erstellen, mit welcher LVOT VTI genau gemessen werden kann, um zuverlässige Messungen und optimierte Patientenversorgung zu gewährleisten.”

Die KI-Anleitungssoftware von UltraSight ist für den Einsatz in der zweidimensionalen transthorakalen Echokardiographie (2D-TTE) bei erwachsenen Patienten indiziert. Sie soll medizinisches Fachpersonal bei der Durchführung von Herzultraschalluntersuchungen unterstützen. Die KI-Anleitungssoftware von UltraSight ist ein Zubehörteil für kompatiblen Allzweck-Ultraschallsystemen und soll von medizinischem Fachpersonal verwendet werden, das eine UltraSight-Schulung erhalten hat, wie im Benutzerhandbuch beschrieben.

Die UltraSight-Software wird voraussichtlich im Jahr 2023 in Europa verfügbar sein. Weitere Informationen über UltraSight finden Sie unter www.ultrasight.com.

(1) Adam Timmis, Panos Vardas, Nick Townsend, et al., Europäische Gesellschaft für Kardiologie, im Namen der Atlas Writing Group, Europäische Gesellschaft für Kardiologie: Herz-Kreislauf-Erkrankungsstatistiken 2021, European Heart Journal, Band 43, Ausgabe 8, 21. Februar 2022, Seiten 716-799, https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehab892

Über UltraSight UltraSight hat sich zum Ziel gesetzt, die Herzsonographie durch die Leistungsfähigkeit des maschinellen Lernens zu revolutionieren, um präzisere und rechtzeitige klinische Entscheidungen zu ermöglichen. Das UltraSight KI-Anleitungssystem trägt dazu bei, die Vorteile der kardialen Bildgebung für mehr medizinisches Fachpersonal in neuen Versorgungsumfeldern nutzbar zu machen und Patienten überall Zugang zu Ultraschall zu ermöglichen. Im Jahr 2020 gewann UltraSight den TCT-Innovationswettbewerb, der während der Weltkonferenz Transcatheter Cardiovascular Therapeutics stattfand. Für weitere Nachrichten und Informationen besuchen Sie bitte unsere Website oder folgen Sie UltraSight auf LinkedIn und Twitter.

Ansprechpartner für Medien Europa: Linda Pavy

lipavy@pavyconsulting.com

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1884839/Ultrasight_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

+ 33 6 07 59 43 95





Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.