Wien/Paris (OTS) In den letzten Jahren kam es in Sachen Handel in Afrika zu großen Umwälzungen: China ist am Kontinent zum wichtigsten Importeur und Exporteur geworden und Deutschland ist heute der größte Handelspartner aus Europa. Damit wurde Frankreich in seiner Spitzenrolle abgelöst.

Binnen fünf Jahren ist das Handelsvolumen Frankreichs mit Afrika von 73 Milliarden (2013) auf 54 Milliarden US-Dollar (2017) eingebrochen. Nach Zahlen des Kreditversicherers Coface bezogen im Jahr 2000 noch alle afrikanischen Länder zusammen rund 11 Prozent ihrer Importe aus Frankreich. 2017 waren das nur noch 5,5 Prozent. Besonders interessant ist dabei die Aufholjagd Chinas: 2001 kamen 3 Prozent aller Importe afrikanischer Länder aus China. Heute sind es bereits 18 Prozent. 

Wie Coface in einer Studie über die Handelsbeziehungen Frankreichs mit Afrika berichtet, deckt sich der Einbruch bei den Marktanteilen auf dem afrikanischen Kontinent mit den Einbußen Frankreichs weltweit. Im gleichen Zeitraum von 2000/2001 bis 2017 sank der Beitrag Frankreich zu den globalen Exporten von 4,7 Prozent auf 3 Prozent. 

Größte afrikanische Handelspartner sind Algerien, Marokko und Tunesien mit zusammen etwa 50 Prozent des gesamten kontinentalen Handelsvolumens Frankreichs. Nach Marokko gehen über 16 Prozent der Exporte mit Ziel Afrika und von dort kommen 22 Prozent der Importe aus Afrika. Wichtigste Exportbranchen und Güter sind Maschinen, elektronische Geräte und Pharma. Auf der Importseite stehen Treibstoffe, Textil und Bekleidung sowie Automobile und Autoteile an der Spitze. Die stark gestiegenen Automotive-Importe erklären sich durch die Präsenz wichtiger Hersteller in Marokko und Südafrika.

Coface Studie Frankreich-Afrika (Englisch)

Coface: for trade – Gemeinsam Geschäfte entwickeln  

Mit 70 Jahren Erfahrung und dem dichtesten internationalen Netzwerk ist Coface ein bedeutender Kreditversicherer, Partner im Risikomanagement von Unternehmen und in der globalen Wirtschaft. Mit dem Anspruch, der agilste Kreditversicherer weltweit zu werden, unterstützt Coface 50.000 Kunden dabei, Geschäfte aufzubauen und dynamisch zu entwickeln. Die Produkte und Dienstleistungen schützen Unternehmen im nationalen und internationalen Business und helfen ihnen, Kreditentscheidungen zu treffen. 2017 hatte Coface rund 4.100 Mitarbeiter in 100 Ländern und erzielte einen Umsatz von 1,4 Mrd. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Coface, Niederlassung Austria
Mag. (FH) Verena SCHWARZ
Communications Manager
T. +43 (1) 515 54-540
verena.schwarz@coface.com

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.