Tagesthema „Was tun gegen den Klimawandel?“

Wien (OTS) „Was tun gegen den Klimawandel?“ – mit diesem Tagethema begrüßen Eva Pölzl und Marco Ventre die Zuschauerinnen und Zuschauer in „Guten Morgen Österreich“ am Dienstag, dem 22. August 2017, von der Franz-Josefs-Höhe. Das Tagesthema zieht sich anschließend weiter über die Sendungen „Mittag in Österreich“ (13.15 Uhr aus dem Studio im ORF-Zentrum) und „Aktuell in Österreich“ (17.05 Uhr aus dem Studio im ORF-Zentrum) bis zu „Daheim in Österreich“ (17.30 Uhr), das Eva Pölzl aus Winklern präsentiert.

Eva Pölzl: „Ich freue mich sehr darauf, die Menschen den Tag über begleiten zu können. Das frühe Aufstehen haben wir gut geübt, jetzt machen wir auch eine Stunde gemütliches und entschleunigtes Programm, passend zum Heimkommen.“

„Was tun gegen den Klimawandel?“ am 22. August

„Guten Morgen Österreich“ von der Franz-Josefs-Höhe
Was tun gegen den Klimawandel? Über den fortschreitenden Gletscherschwund spricht u. a. Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Schöner von der Universität Graz. Außerdem zu Gast sind Oliver Haidt, Eva Lind und Uwe Schmidt.

„Daheim in Österreich“ aus Winklern
Seit fast drei Wochen leben wir auf Kosten unserer Erde: Denn am 2. August war Welterschöpfungstag – an diesem Tag hat die Menschheit insgesamt bereits alle Naturleistungen beansprucht, die das Ökosystem Erde in diesem Jahr nachhaltig bereitstellen kann. Michael Schwingshackl von der Plattform „foodprint“ erklärt live im Studio bei Eva Pölzl, was man tun kann, um den ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.
Weitere Themen: Die in Kärnten geborene Schlagersängerin Melanie Payer hat ihr erstes Album veröffentlich und wird einen Song live performen. Außerdem hat „Daheim in Österreich“ Comedian Michael „Bully“ Herbig bei der Filmpremiere „Bullyparade – Der Film“ in Wien begleitet.

Zum Thema Klimawandel zeigt „Mittag in Österreich“ eine Bestandsaufnahme zur aktuellen Diesel-Debatte. Und zu Gast im Studio ist die ehemalige ARBÖ-Chefin Lydia Ninz, die eine Klage gegen den VW-Konzern eingereicht hat.

„Unterwegs in Österreich“ – im Web und als App

Die Seherinnen und Seher als Mitglieder der größten Redaktion des Landes: Möglich machen soll das ein „Unterwegs in Österreich“-Uploadtool, das ab 21. August zur Verfügung steht, im Web unter http://extra.ORF.at/unterwegs-in-oesterreich, für iPhone- und iPad-Nutzerinnen und -Nutzer im Appstore, für Android-Systeme im Google Playstore. Bewusst einfach in der Anwendung kann man seine Meinung oder Informationen via Videos oder Fotos per Knopfdruck hochladen. Ausgewählte Beiträge werden dann in „Guten Morgen Österreich“ oder in „Daheim in Österreich“ zu sehen sein.

Die sendungsbegleitende Website http://unterwegs.ORF.at bietet umfangreiche Infos: Vom aktuellen Topthema bis zum Kochrezept des Tages werden die Highlights der „Unterwegs in Österreich“-Sendungen zum Nachlesen angeboten. Interessierte finden hier auch alles Wissenswerte über die Moderatorinnen und Moderatoren, relevante Servicenummern sowie Foto- und Videomaterial. Eine interaktive Österreichkarte dient zur Orientierung, wo sich das mobile Sendestudio auf seinem Weg durch die Bundesländer gerade befindet.

Alle Sendungen sind auf der Online-Videoplattform ORF-TVthek unter http://TVthek.ORF.at als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + und 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.