Tagesthema „Denkfaul durch Smartphones?“

Wien (OTS) Machen Smartphones denkfaul? Darum geht es im Tagesthema, das sich am Dienstag, dem 26. September 2017, von „Guten Morgen Österreich“ (6.30 Uhr bis 9.30 Uhr) über „Mittag in Österreich“ (13.15 Uhr), „Aktuell in Österreich“ (17.05 Uhr) bis zu „Daheim in Österreich“ (17.30 Uhr) in ORF 2 zieht. „Guten Morgen Österreich“ präsentieren Jutta Mocuba und Lukas Schweighofer live aus Königswiesen und mit „Daheim in Österreich“ meldet sich Lukas Schweighofer abschließend aus Pabneukirchen.

Dienstag, 26. September: Tagesthema: „Denkfaul durch Smartphones?“

„Guten Morgen Österreich“ aus Königswiesen
Werden wir „Denkfaul durch Smartphones?“ ist am Dienstag das Tagesthema in „Guten Morgen Österreich“. Ein Experte gibt Tipps, wie Kinder Lust aufs Tüfteln und Denken bekommen. Außerdem ist die junge Band „Folkshilfe“ zu Gast. Die Band, die durch die ORF-Show „Die große Chance“ bekannt wurde, definiert ihr Genre als „Quetschn-Synthi-Pop“ und stellt live in der Sendung ihr neues Album „Bahö“ vor. Und anlässlich der europäischen Woche des Sports beantworten Experten die Frage: „Wieviel und welche Bewegung benötigen Schülerinnen und Schüler“, um fit zu bleiben?

„Daheim in Österreich“ aus Pabneukirchen
Passend zum Tagesthema ist Gedächtnistrainerin Katharina Turecek zu Gast und spricht über sogenannte „Gedächtnisspaziergänge“. Das Netzwerk von 7.000 Wiener Frauen zeigt, dass soziale Medien auch positiv genutzt werden können. Die geschlossene Facebook-Gruppe „Wunderweiber“ versteht sich als Netzwerk für Frauen die alle vor denselben Herausforderungen stehen: Beruf, Kinder, Freizeit und Privatleben zu meistern. Sie unterstützen einander mit Tipps, Kontakten und Ratschlägen aller Art. Außerdem ist Autor Stefan Slupetzky zu Gast in „Daheim in Österreich“ und stellt seinen Roman „Die Rückkehr des Lemming“ vor, der am 22. September erschienen ist.

„Unterwegs in Österreich“ – im Web und als App

„Unterwegs in Österreich“ kann außerdem auf die wohl größte Redaktion des Landes zurückgreifen. Das TV-Publikum in ganz Österreich wird nämlich via Web und App ins Sendungsgeschehen miteinbezogen – denn es kann über ein Upload-Tool Foto- und Videomaterial von Seherinnen und Sehern auf einfache Art und Weise an die Sendungsredakteurinnen und -redakteure geschickt werden, die dann eine Auswahl für das TV treffen (Stichwort: User Generated Content).

Mehr Informationen bietet die sendungsbegleitende Website unter http://unterwegs.ORF.at: Vom aktuellen Topthema bis zum Kochrezept des Tages werden die Highlights der „Unterwegs in Österreich“-Sendungen zum Nachlesen angeboten. Interessierte finden hier auch alles Wissenswerte über die Moderatorinnen und Moderatoren, relevante Servicenummern sowie Foto- und Videomaterial. Eine interaktive Österreichkarte dient zur Orientierung, wo sich das mobile Sendestudio auf seinem Weg durch die Bundesländer gerade befindet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.