Zwijndrecht, Niederlande (ots/PRNewswire) · Unternehmensumfang verdoppelt

· Positives Ergebnis dank Kostensenkungsmaßnahmen und Größenvorteilen

· Guter Start für 2021

Die Van Leeuwen Pipe and Tube Group hat das Jahr 2020 trotz der besonderen Umstände mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Die Ergebnisse im vergangenen Jahr standen unter dem Einfluss der COVID-19-Pandemie. Das Unternehmen konnte jedoch seine Größenvorteile durch die Übernahme Ende 2019 von Benteler Distribution optimal nutzen. Mit dieser Übernahme hat sich der Unternehmensumfang verdoppelt. Ende 2020 erholte sich der Markt leicht.

Der Umsatz lag bei 1.178 Mio. EUR (2019: 787 Mio. EUR), das Betriebsergebnis betrug 15 Mio. EUR (2019: 17,0 Mio. EUR) und das Nettoergebnis 9,4 Mio. EUR (2019: 10,1 Mio. EUR). Die Solvabilität konnte mit 36,8 % im Jahr 2020 stark verbessert werden (2019: 30,8 %).

Van Leeuwen hat 2020 wichtige Maßnahmen zur Integration des übernommenen Unternehmens Benteler Distribution ergriffen, mit dem Van Leeuwen seine weltweite Präsenz weiter ausbauen konnte, vor allem in Deutschland, der Schweiz, Skandinavien und Mitteleuropa. Soweit möglich wurden die übernommenen Betriebe mit Van Leeuwen-Betrieben zusammengefügt und operieren inzwischen alle unter der Van Leeuwen-Flagge.

In der ersten Jahreshälfte 2020 war das Aktivitätenniveau im Energy-Segment hoch. Ab dem zweiten Quartal brach jedoch aufgrund der Pandemie und der Lockdown-Maßnahmen die Nachfrage in nahezu allen Märkten ein, vor allem jedoch in der Fertigungsindustrie und im Energy-Segment. Van Leeuwen ist dieser Entwicklung mit unterschiedlichen Maßnahmen begegnet, unter anderem mit Kostensenkungen, Umorganisationen und einer Senkung des gesamten Vorratsbestands.

Gegen Ende des dritten Quartals fuhren Kunden in mehreren Marktsegmenten ihre Produktion wieder hoch, und so konnten die Volumen wieder das frühere Niveau erreichen. Ende 2020 zeichnete sich bereits eine leichte Markerholung ab. Die Aussichten für 2021 sind positiv. Die Preise steigen leicht an und die Marktaktivitäten nehmen wieder zu. Vor allem die europäischen Distributionsbetriebe hatten einen vielversprechenden Start.

Der Vorstandsvorsitzende, Peter Rietberg, erklärt dazu: “Van Leeuwen ist ein Familienunternehmen, das mit Stolz auf eine fast hundertjährige Geschichte zurückblickt. In dem außergewöhnlichen Jahr 2020 haben wir unter Beweis gestellt, dass wir uns, wo nötig, schnell und adäquat an neue Bedingungen anpassen können. Aus dieser Perspektive sehen wir der Zukunft mit großer Zuversicht entgegen. Dabei stützen wir uns auf unsere Größenvorteile und unsere internationale Präsenz, das starke Distributionsnetzwerk und das umfassende Produktsortiment, vor allem jedoch auf unser weltweites Team engagierter Mitarbeitender.”

Fotos stehen über diesen Link

Van Leeuwen Pipe and Tube Group

Die Van Leeuwen Pipe and Tube Group ist ein international operierendes Handelsunternehmen und Experte für Stahlrohre und Rohranwendungen. Der Familienbetrieb, dessen Hauptniederlassung sich in Zwijndrecht (Niederlande) befindet, wurde 1924 gegründet und ist in nahezu allen Industriebranchen aktiv. Der Konzern umfasst 78 Niederlassungen in 33 Ländern in Europa, dem Nahen Osten, Asien, Australien und Nordamerika. Die 2.400 Mitarbeiter, die über spezialisierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Beschaffung, der Bearbeitung, des Projektmanagements, der Logistik und der Vorratsplanung verfügen, arbeiten eng mit Kunden in den Märkten des Konzerns zusammen. Dank der Kombination weltweiter Logistik mit umfassendem Produktwissen und fundierten Kenntnissen der Kundenanwendungen hat sich Van Leeuwen zu einem führenden und unterscheidungskräftigen Anbieter in seinen Märkten entwickelt.

www.vanleeuwen.com

Rückfragen & Kontakt:

cc@vanleeuwen.nl
T: +31 78 625 23 32
M: +31 6 23 14 71 18

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.