27 Länder – ein Stern: Die neuen Fahnen, designt von Wiener Times, zeigen die Mitgliedstaaten der Europäischen Union als transkulturelles und liberales Netzwerk.

Wien (OTS) ­­­­Das Fahnen-Kunstprojekt am VARTA Haus, dem markanten Eckhaus gegenüber dem MuseumsQuartier, das die Firmenzentrale des Unternehmers Michael Tojner beheimatet, geht in die nächste Runde. Nach dem Auftakt im Mai mit der künstlerischen Arbeit des international renommierten Künstlers Heimo Zobernig wird jetzt ein weiteres außergewöhnliches Fahnen-Kunstprojekt im öffentlichen Raum präsentiert.

Die Künstler von Wiener Times, die sich mit gesellschaftspolitischen Phänomenen in der Reflexion textiler Kunst auseinandersetzen, haben die Stern-Fahnen gestaltet.

„Als Unternehmer stehe ich in der Gesellschaft für ein geeintes und starkes Europa. Deswegen imponieren mir die Fahnen mit einem Stern. Sie symbolisieren ein Europa. Als international agierendes Unternehmen stehen wir für die Zukunft Europas ein und bekennen uns zu einem wirtschaftlichen Miteinander“, betont Michael Tojner, CEO der Industriegruppe Montana Tech Components, zu der unter anderem die VARTA AG gehört.

Quilt-Design mit Materialen aus renommierten Textilmanufakturen aus ganz Europa

Die Stern-Fahnen zeigen die Mitgliedstaaten der Europäischen Union in einem einzigen Stern vereint. „Europa ist so gesehen ein Patchwork aus unterschiedlichen Sternen, das ein inter bzw. transkulturelles und liberales Netzwerk repräsentiert, in dem soziale Kategorien von Ethnie, Alter, Geschlecht, Sexualität und Klasse in einen lebendigen und vielfältigen Dialog treten. Die gewählte Farbpalette ist an die EU-Fahne angelehnt, die Flagge als territoriales Instrument wird ihrer Ursprungsfunktion enthoben und in ein völkervereinigendes Symbol manifestiert“, erläutert Künstler Johannes Schweiger, der gemeinsam mit der Textildesignerin Susanne Schneider Wiener Times bildet.

Die Idee wurde in Handarbeit in Anlehnung an das klassische amerikanische Quilt-Design in der Patchwork-Technik umgesetzt. Die verwendeten Materialien und Stoffe wurden in unterschiedlichen Ländern Europas produziert: Das Leinen stammt von ausgewählten Textilmanufakturen aus Belgien, Dänemark und Deutschland sowie von Joseph Koó einer der letzten Färber in Europa, der nach alter Tradition Original burgenländische Indigo-Blaudrucke fertigt.

Innovationen, Unternehmergeist und aufsehenerregende künstlerische Interventionen

Dass sich Innovation, Unternehmergeist und künstlerische Arbeiten keineswegs ausschließen, veranschaulicht das VARTA Haus seit seiner Eröffnung 2009. Tojners Firmenzentrale, die die Industriegruppe Montana Tech Components GmbH, zu der auch die VARTA AG gehört, sowie die Immobilienentwicklungsfirma WertInvest beheimatet, verbindet Geschichte mit Zukunft, Architektur mit Kunst sowie Kultur mit technischen Innovationen.

Aufsehen erregte unter anderem die künstlerische Fassadengestaltung von Peter Sandbichler, der ein hohes Ansehen für seine Arbeiten im öffentlichen Raum genießt. Sandbichlers „Haus mit Augenbrauen“ ist das Gegenstück von Adolf Loos entworfenem „Haus ohne Augenbrauen“ am Michaelerplatz und macht das VARTA Haus zu einem auch international viel beachteten Architektur-Hotspot der Stadt. Seit 2016 leuchtet neben dem VARTA-Firmenschild der Schriftzug „TOMORROW“ des Bildhauers Arnold Reinthaler. Im Foyer ist eine Medien- und Licht-Installation von Brigitte Kowanz zu sehen, die 2017 gemeinsam mit Erwin Wurm den österreichischen Pavillon der 57. Biennale in Venedig gestaltet hat.

Im Rahmen des Kunst-Fahnen-Projektes am VARTA Haus in Wien werden abwechselnd die Arbeiten von renommierten Künstlerinnen und Künstler präsentiert. „Die Fahnen am VARTA Haus symbolisieren für mich Zusammenhalt und Solidarität. Aber sie sind auch ein Zeichen des Aufbruchs, um in herausfordernden Zeiten neue Wege zu gehen und visionäre Lösungen von morgen zu finden“, so Michael Tojner.

Wiener Times wurde von Susanne Schneider und Johannes Schweiger gegründet. Johannes Schweiger studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien, arbeitet an der Schnittstelle von Kunst und materieller Kultur und war u.a. an Ausstellungen im Museum Moderner Kunst MUMOK und im ACF London beteiligt. Gemeinsam mit Susanne Schneider gründete Schweiger 2016 Wiener Times (www.wienertimes.com). Die Textildesignerin Schneider war für die Künstlergruppe Gelitin künstlerisch tätig.

Über VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in den Geschäftssegmenten „Microbatteries & Solutions“ und „Household Batteries“ tätig.

Das Segment „Microbatteries & Solutions“ fokussiert sich auf das OEM-Geschäft für Mikrobatterien sowie auf das Lithium-Ionen-Batteriepack-Geschäft. Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA die weltweiten Maßstäbe im Mikrobatterienbereich und ist anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Das Segment „Household Batteries“ umfasst das Batteriegeschäft für Endkunden darunter Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräte, Portable Power (Power Banks) und Leuchten sowie Energiespeicher.

Der VARTA AG Konzern beschäftigt derzeit nahezu 4.000 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.

Über MONTANA Tech Components AG

Montana Tech Components AG ist als technologie- und innovationsorientierte Industriegruppe in den Wachstumsbereichen Luftfahrt, Energiespeicherung, Metallurgie und industrielle Komponenten tätig. Die einzelnen Konzerngesellschaften nehmen in ihren globalen Märkten eine führende Position ein. Durch Fokussieren auf ausgewählte Schlüsseltechnologien und kontinuierliche Innovationen verfolgt Montana Tech Components in ihren Divisionen – Aerospace Components, Energy Storage (VARTA AG) und Industrial Components (Aluflexpack AG) – eine nachhaltige Wachstumsstrategie. Mit aktuell 9.600 Mitarbeitern an weltweit 53 Standorten weist Montana Tech Components AG eine hohe Profitabilität auf.

Rückfragen & Kontakt:

Daniela Enzi
Geschäftsführerin
WertInvest Beteiligungsverwaltungs GmbH
01/961 95 38
d.enzi@wertinvest.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.