Schanghai (ots/PRNewswire) Die Notwendigkeit eines globalen Rahmenwerks zur Nachverfolgbarkeit von Meeresfrüchten, das aus der Branche selbst kommt und unabhängig von den technologischen Voraussetzungen ist, wurde erstmals auf dem Weltwirtschaftsforum 2013 durch das Global Agenda Council on Oceans öffentlich anerkannt. Hier wurde festgestellt, dass 20 Prozent und mehr des Fischfangs auf “illegale, nicht ordnungsgemäß angegebene oder unregulierte” Fischerei zurückgeht und sich somit einem grundlegenden Fischerei-Management entzieht. Die wachsende Nachfrage am Markt führt bei Unternehmen zudem zu einem zusätzlichen Interesse an mehr Transparenz in der Wertschöpfungskette der Fischereiwirtschaft. Um die wachsenden Anforderungen zu erfüllen, erscheint eine Standardisierung der Geschäftspraktiken und eine Harmonisierung bei den Regulierungen notwendig, um eine vollständig kompatible Nachverfolgbarkeit im gesamten Fischereisektor voranzubringen.

Der GDST steht nun bereit, um die zweite bzw. dritte Runde seiner Seafood Traceability Hackathons vom 21.-22. Oktober in Köln in Deutschland bzw. vom 26.-27. Oktober 2019 in Bali zu veranstalten. Mit der Unterstützung durch eine Vielzahl von führenden Organisationen und Unternehmen aus der Branche, wie etwa GS1 Germany und die USAID Oceans and Fisheries Partnership, sollen diese Hackathons ein großes Zusammentreffen der realen Wirtschaft und einer Plattform sein, die für eine verstärkte Entwicklung von werthaltigen Anwendungen sorgen soll. Diese sollen für die Lösung von echten Problemen, mit denen sich die Branche auseinandersetzen muss, eingesetzt werden können. Der GDST hat sich der Aufgabe verschrieben, ein internationales Rahmenwerk auf Unternehmensebene zu schaffen, das in der Lage ist, eine Vielzahl von Technologien und Lösungen zu unterstützen und somit unternehmensübergreifende Methoden bei der Nachverfolgbarkeit von Meeresfrüchten zu fördern. Die Initiative wurde gemeinsam vom WWF und dem Global Food Traceability Center des IFT ins Leben gerufen.

VeChain, die weltweit führende öffentliche Blockchain-Plattform, wird dieses Anliegen unterstützen und ist für beide Hackathons der einzige Sponsor aus der Blockchain-Branche. Der GDST hat die Blockchain-Integration als eine der vier Hauptkategorien für die Wettbewerber festgelegt, was als Zeichen dafür gewertet werden kann, dass der Beitrag, den Blockchain-Technologie für den Bereich Nachverfolgbarkeit leistet, seine Berechtigung hat und einen Mehrwert bietet.

VeChain wird den Teilnehmern des Hackathons seine Expertise zu Lösungen bei der blockchain-gestützten Nachverfolgbarkeit zu Verfügung stellen, die von einem breiten Spektrum an Interessengruppen der Fischereiwirtschaft aus allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette verwendet werden können. Die Gewinner der Hackathons können Preise, wie etwa VTHO-Token im Gegenwert von umgerechnet bis zu 10.000 Euro, gewinnen, die sie dann wiederum in die Entwicklung ihrer innovativen Blockchain-Anwendungen stecken können. Als Extra-Bonus werden die besten Teilnehmern die exklusive Möglichkeit erhalten, in eines der Accelerator- und Prämien-Programme von VeChain aufgenommen zu werden, wodurch sie Zugang zum riesigen Netzwerk des VeChain-Ökosystems bekommen.

Es sollen mehr als 60 Produzenten, Verarbeiter und Händler aus der ganzen Welt versammelt werden, die sich vertieft über die Nachverfolgbarkeit von Meeresfrüchten austauschen können. Der Europe Project Manager von VeChain und Technikexperte Arnaud Bauer wird eine Einführung darüber geben, wie effiziente Anwendungen auf Grundlage der VeChain ToolChain-APIs oder der VeChainThor Blockchain entwickelt werden können. Dank der großen Erfahrung und der Expertise von DNV GL bei der Einführung von Blockchain-Technologie werden die Teilnehmer es leichter finden, auf Blockchain aufbauende Anwendungen zu entwickeln und einzusetzen, um ihr Geschäft stärker zu machen.

VeChain hat sich im Laufe der letzten Jahre immer mehr als Anbieter gesehen, der Möglichkeiten im Blockchain-Ökosystem eröffnet. Mit der Veröffentlichung der VeChain ToolChain, bei dem es sich um ein starkes Produkt handelt, mit dem Unternehmen wie Einzelpersonen Blockchain-Technologie mühelos übernehmen können, sind die technischen Hürden bei der Integration der Blockchain-Technologie für Betriebe und Unternehmen nicht länger ein unüberwindbares Hindernis. Die Hackathon-Teilnehmer werden, unabhängig von ihren Kenntnissen in der Blockchain-Technologie, in der Lage sein, Anwendungen, bei denen Blockchain-Technologie geräuschlos zum Einsatz kommt, zu entwickeln.

Neben den Bemühungen, Branchen wie die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, die LNG-Branche sowie die Herstellung und der Vertrieb von Fast Fashion und Luxusprodukten umzustellen, hat VeChain seine Fühler beständig in weitere Bereiche ausgestreckt und wird noch mehr Anwender, die sich für eine effiziente Nachverfolgbarkeit einsetzen, einbeziehen. VeChain hofft, mit seinem Engagement bei den Hackathons noch mehr Entwickler dafür zu begeistern, praktikable Anwendungen im Rahmen des VeChain-Ökosystems zu entwickeln und darüber für einen werthaltigeren geschäftlichen Austausch zu sorgen.

Verpassen Sie die GDST-Hackathons nicht, nehmen Sie teil und treffen Sie die führenden Vertreter der Branche für Nachverfolgbarkeit von Meeresfrüchten und finden Sie für sich selbst heraus, wie VeChainThor Blockchain genutzt werden kann, um der Realwirtschaft das Leben leichter zu machen.

Klicken Sie hier, um sich für eine Teilnahme am Seafood Traceability Hackathon anzumelden

Informationen zu GDST

Der Global Dialogue on Seafood Traceability (oder auch einfach der “Dialogue”) ist eine internationale Business-to-Business-Plattform, die geschaffen wurde, um ein einheitliches Rahmenwerk für Methoden zu Nachverfolgbarkeit von Meeresfrüchten voranzubringen. Der “Dialogue” vereinigt ein breites Spektrum an Interessengruppen aus der Fischereiwirtschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette unter einem Dach, wobei auch relevante zivilgesellschafltliche Fachleute aus den unterschiedlichsten Regionen einbezogen werden.

Informationen zu VeChain

Seit seiner Gründung im Jahr 2015 verfolgt VeChain das Ziel, die Blockchain-Technologie in die Praxis umzusetzen, indem es eine umfassende Governance-Struktur, ein widerstandsfähiges Wirtschaftsmodell und IoT-Integration bereitstellt. VeChain ist der Vorreiter bei praxisnahen Anwendungen, bei denen öffentliche Blockchain-Technologie zum Einsatz kommt. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über internationale Niederlassungen in Singapur, Luxemburg, Tokio, Schanghai, Paris, Hongkong und San Francisco. Zusammen mit unseren strategischen Partnern PwC und DNV GL haben wir partnerschaftliche Beziehungen mit vielen führenden Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen aufgebaut, unter anderem mit Walmart China, BMW, BYD Auto, Haier, Bright Food, D.I.G., DB Schenker und PICC.

Weitere Informationen über VeChain erhalten Sie unter www.vechain.com.

Bei Presseanfragen, schreiben sie bitte eine E-Mail an press@vechain.com.

Foto – https://m ma.prnewswire.com/media/1010126/GDST_Seafood_Trackathons.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/738221/VeChain_ Logo.jpg

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.